Bessere Bushaltestellen möglich

Thordies Hanisch ist SPD-Landtagsabgeordnete. (Foto: SPD Büro)

Land stellt für Lehrte 198.000 Euro zur Verfügung

Lehrte (r/gg). „Ich freue mich, dass Lehrte Fördergelder aus dem ÖPNV-Förderprogramm für die Grunderneuerung von vier Bushaltestellen bekommt“, kündigt die SPD-Landtagsabgeordnete im hiesigen Wahlkreis, Thordies Hanisch, an. Zum Ausbau und zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beteiligt sich das Land Niedersachsen mit rund 105,8 Millionen Euro an insgesamt 205 Projekten. „Es ist wichtig, dass wir beim öffentlichen Personennahverkehr auch auf dem Lande vorankommen und Lehrte mit 198.000 Euro Fördermittel bei der Grunderneuerung von vier Haltestellen unterstützt wird. Jeder Schritt, der die Nutzung von Bus und Bahn attraktiver macht, ist auch ein Schritt für mehr Klimaschutz", so Thordies Hanisch.
Noch im ersten Quartal soll zudem die Richtlinie zur Beschaffung von Omnibussen in Kraft treten, mit der das Land in 2022 voraussichtlich mit weiteren 27 Millionen Euro die Beschaffung von 219 Omnibussen fördert. Der Fokus liegt dabei vor allem auf emissionsfreien Antriebsformen.
Mit dem ÖPNV-Jahresförderprogramm wird unter anderem der barrierefreie Ausbau von
Haltestellen und Bahnstationen, Um- und Neubau von Betriebshöfen, Technik zur digitalen
Information der Fahrgäste, Errichtung von "Park & Ride-" und "Bike & Ride-Anlagen" sowie die Erneuerung von Straßenbahninfrastruktur in Hannover gefördert. „Für den barrierefreien
Ausbau von Haltestellen liegen Förderanträge aus allen Aufgabenträgergebieten Niedersachsens vor, es wird Zeit, dass wir hier vorankommen“, so die Abgeordnete.
Die Zuschüsse des Landes stammen aus Mitteln des Niedersächsischen
Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG-Landesmittel) und des
Regionalisierungsgesetzes (RegG-Bundesmittel). Das ÖPNV-Förderprogramm wird durch die
Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt.