Berufe für das Leben

Schüler beim Projekt in der Realschule zur Berufsorientierung. (Foto: Janine Weidmüller)

Realschule in Kooperation mit "pro regio"

Lehrte (r/gg). Die Realschule Lehrte ist eine von vier Modellschulen des Projekts „Berufe fürs Leben – Berufsorientierung in der Pflege". Unter der Regie des Vereins "pro regio" sollen Schüler für das spätere Arbeiten möglichst viele Berufe kennenlernen. Nun fand der erste Termin und somit die Auftaktveranstaltung mit dem Profilkurs Gesundheit und Soziales des neunten Jahrgangs statt. Die Kooperation erstreckt sich zunächst über zwei Profiljahre. Im ersten Halbjahr beschäftigt man sich viel mit den Berufen im sozialen oder gesundheitlichen Bereich. Die Schüler arbeiteten im Rahmen einer Lernwerkstatt mit 16 Stationen, die im Vorfeld von Yvonne Salewski vom Verein "pro regio" und ihrer Kollegin Jana Illmer-Krüger aufgebaut wurden. Dort erwarteten die Jugendlichen Einblicke in eine Vielzahl von Berufen, wie beispielsweise Pflegefachfrau oder Erzieherin. „Das macht wirklich Spaß“, sagte Schülerin Melanie Lorenz aus der 9b. Jana Illmer-Krüger ergänzte: „Die Schüler arbeiten sehr intensiv an den Stationen und machen wirklich sehr gut mit.“
Weitere Veranstaltungen sind mit den Kooperationspartnern der Realschule, wie Besuche im Krankenhaus und Pflegeeinrichtungen, geplant. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter https://berufe-fuers-leben.de/das-projekt/.