Bei der Ausbildungsplatzsuche können junge LehrterInnen immer „eng am Ball“ bleiben

Das Engagement des SV 06 findet Anerkennung (v.l.): Claudia Kuhn vom Projektteam „Ideen für die Bildungsrepublik“ überreichte bei der Soccerhallen-Einweihung den SV 06-Integrationsbeauftragen Cemal Tamak, Aydogan und Dirk Ewert die Preisträger-Urkunde (eine von 52 bei 1.300 bewerteten Initiativen) für die „spielerische“ Jugendbildungsförderung, die bis zum Bewerbungstraining führt. (Foto: Walter Klinger)

Bewerbungsstammtisch des SV 06 Lehrte startet wieder durch

LEHRTE (r/kl). Wie auch schon im letzten Jahr, bietet der SV 06 Lehrte wieder einen so genannten (Bewerbungsstammtisch an, um Jugendliche vom letzten Schuljahr an bis zum Übergang in das Arbeitsleben zu begleiten.
Es sollen mehrere Aktivitäten zu möglichst gelungenen Bewerbungen anlaufen: Berufswünsche definieren und mit Unterstützung der Berufsberatung die Eignungen prüfen, individuelle Unterlagen erstellen, Vorstellungsgespräche simulieren und via Kamera zu Analysezwecken aufzeichnen, ständige Beobachtung und Recherche mit Blick auf die Findung geeigneter Ausbildungs- oder Praktikumsplätze.
Die Teilnehmer werden sich alle 14 Tage sonntags treffen, um immer „eng am Ball“ zu bleiben. Wer Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz benötigt, kann gerne am Bewerbungsstammtisch teilnehmen. Die erste Informationsveranstaltung findet am morgigen Sonntag, 25. September, ab 10.00 Uhr in den Vereinsräumlichkeiten des SV 06 Lehrte in der Mielestraße 7 statt. Interessierte melden sich bitte bei Dirk Ewert, Telefon (0151) 155 44 779.
Für die geballte Fachkompetenz vor Ort wird ebenfalls gesorgt. So werden Unternehmer und Personalleiter aus Lehrte eingeladen, um ihre wertvollen Erfahrungen mit einzubringen.
Von den zwölf Jugendlichen, die am Bewerbungsstammtisch 2010 teilgenommen haben, waren sechs Jugendliche erfolgreich bei der Ausbildungsplatzsuche.
(„Wir freuen uns mit den Jugendlichen, dass die Suche nach einem Ausbildungsplatz erfolgreich war. Dies ist auch Motivation für andere Jugendliche sich intensiv bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu bemühen. Wir sehen, das es möglich ist, auch mit einem nicht so gutem Zeugnis, aber mit viel persönlichen Einsatz und entsprechender Hilfe, erfolgreich bei der Ausbildungsplatzsuche zu sein,“ so der Projektleiter Dirk Ewert.
UNTERSCHRIFT ZUM NEBENSTEHENDEN FOTO:
Das Engagement des SV 06 findet auch bei der Initiative „Land der Ideen“ Anerkennung (v.l.): Claudia Kuhn (übrigens gebürtige Lehrterin mit Abitur hier, lebt heute in Konstanz, arbeitet in Berlin) vom Projektteam „Ideen für die Bildungsrepublik“ überreichte bei der Soccerhallen-Einweihung den SV 06-Integrationsbeauftragen Cemal Tamak, Aydogan und Dirk Ewert die Preisträger-Urkunde (eine von 52 bei 1.300 bewerteten Initiativen) für die „spielerische“ Jugendbildungsförderung, die bis zum Bewerbungstraining führt. Foto: Walter Klinger