Bahnhofsmission Lehrte eröffnet Reisenden Bücherwelten

Nun auch Lesespaß in der Bahnhofsmission Lehrte (v.l.): Wilhelm Nieschlag, Ute Bachmann und Andreas Anke präsentieren den neuen offenen Bücherschrank in den Räumen auf Gleis 11. (Foto: Markus-Gemeinde Lehrte)

Lesespaß für Bahnfahrten im offenen Bücherschrank

LEHRTE (r/kl). Die Bahnhofsmission Lehrte um eine Attraktion reicher. In Kooperation mit Wilhelm Nieschlag gibt es jetzt einen offenen Bücherschrank in ihren Räumen auf Gleis 11.
Wochentags zwischen 10.00 und 15.00 Uhr kann jeder Besucher in den rund 400 Büchern schmökern, Werke entleihen oder einfach mitnehmen und nach dem Lesen in einen anderen offenen Bücherschrank stellen. Für Nachschub an Lesestoff für Jung und Alt sorgt Wilhelm Nieschlag, dessen Büchervorrat schier unbegrenzt scheint.
Das Prinzip der Bücherschränke ist einfach und genial. Auch in Lehrte hat sich gezeigt, dass die Menschen immer wieder selbst Bücher für die Bücherschränke spenden. „Diese sollten allerdings so gut erhalten sein, dass andere Menschen auch Lust bekommen Sie zu entleihen“, meinte Pastor Andreas Anke bei der Einweihung des Schrankes.
„Besonders interessant dürfte der Bücherschrank für Reisende sein,“ findet Ute Bachmann, die Leiterin der Bahnhofsmission: „Der Urlaub kann jetzt schon mit der Anreise beginnen. Denn man kann jetzt im Zug nach Berlin einen Umweg durch eine fremde Galaxie, durch Mittelerde oder durch Südsee zu machen.“