Bänke im Dorf instand gesetzt

Die Gruppe "Wir für Immensen" hat die Bänke an der Bauernstraße instand gesetzt. (Foto: Heidrun Bleckwenn)

Gruppe "Wir für Immensen" wieder aktiv

IMMENSEN (r/gg). Immer dienstags im Abstand von drei Wochen treffen sich die Männer von "Wir für Immensen" und sorgen für ein saueres Ortsbild entlang der Bauernstraße.
Der Gruppe gehören zurzeit zwölf Freiwillige an. Mit ihrem Einsatz sorgen sie für ein gepflegtes Erscheinungsbild der Dorfmitte. Besondere Pflege kommt dabei dem Platz am Ehrenmal und der Fläche mit dem Insektenhotel am Schulhof zu teil. Aber auch die Buswartehäuschen werden regelmäßig gereinigt, damit diese nicht vermüllen. Selbstverständlich gehört auch die Pflege der Grünflächen entlang der Bauernstraße zu den immer wiederkehrenden Aufgaben dieser Initiative. Nun haben einige Herren aus der Gruppe sich den Bänken im Ortskern gewidmet. Obwohl es erst ein paar Jahre her ist, dass diese vom Bauhof instand gesetzt worden sind, hatte die Witterung ihre Spuren hinterlassen und die Bänke luden in dem Zustand Niemanden ein, sich dort niederzulassen, so der Initiator der Aktion Eckhard Munske. Nicht nur die Algen auf den Bänken und der Wildwuchs im unmittelbaren Bereich der Sitzgelegenheit machten den gesamten Bereich wenig einladend und unansehnlich. Dazu kam, dass auch die Standfestigkeit der Bänke nicht mehr gegeben war. Dieses veranlasste vier Aktive von „Wir für Immensen“, eine Arbeitsgruppe des Vereins „Gemeinsam für Immensen“, dazu, die Bänke zu reinigen, mit neuer Farbe zu versehen und stabile Plattformen mit runden Verbundsteinen ein zu betonieren, worauf die Bänke anschließend verschraubt wurden. Bei dieser Gelegenheit wurden auch gleich die Bänke am Ehrenmal und an der ehemaligen Holzbrücke zum Scharl gestrichen. Ohne großen bürokratischen Aufwand, einem geringen Materialaufwand, viel Engagement und Manpower, laden durch diese Initiative, die Plätze wieder zum Verweilen ein - so der Bericht von Heidrun Belckwenn.