Ausstellung "Moral Crime"

Vernissage in der Galerie am 28. Juni

LEHRTE (r/gg). Vernissage mit Werken von Joanna Schulte und Heike Schötker ist in der Städtischen Galerie, Alte Schlosserei 1, am Freitag, 28. Juni, um 19 Uhr. Gerzeigt wird noch bis zum 16. August die Ausstellung mit dem Titel "Moral Crime". Schirmherr der Ausstellung ist Landesbischof Ralf Meister. Die Ausstellung wird gefördert durch die Stiftung Horizonte, die Stadtwerke Lehrte und print.xpress. Bürgermeister Klaus Sidortschuk wird eröffnen, Julienne Franke wird seitens der Städtische Galerie Lehrte erläutern. Hier ein Auszug: "Beide Künstlerinnen erstellen gemeinschaftliche Werke, die ein Paradoxon zur alleinigen Urheberschaft eines Kunstwerks darstellen. Dieses zunehmend im Kunstbetrieb zu findende Phänomen der Koproduktion wird jedoch nicht adaptiert, sondern als Teil des künstlerischen Konzepts hinsichtlich seiner Funktion hinterfragt. Es geht um die Frage der Gemeinschaft und Verbundenheit. Ein historisches Ritual dazu stellt die Blutsbrüderschaft dar, die eine Treueverpflichtung zweier nicht miteinander verwandter Männer war. Die Inszenierung dieses Rituals in einem kirchlichen Raum durch die Künstlerinnen wird als Film zentraler Teil der Ausstellung. Der Akt der Selbstüberschreitung des weiblichen Duos beleuchtet die Hinwendung zum Guten, Wahren und Schönen als künstlerischen Garant des Transzendentalen."
Öffnungszeiten der Städtischen Galerie: täglich außer montags und samstags von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.