Ausrichtung und Ideen

Gespräch in der St. Bernward-Gemeinde

Lehrte (r/gg). „Was brauchst Du, um Deinen Glauben in unserer Gemeinde leben zu können?“ Unter dieser Frage bot die St. Bernward-Gemeinde ihren 5.500 Mitgliedern im Februar ein persönliches Interview über ihre Ideen und Vorstellungen für das künftige Gemeinde-Leben an. Die Interviews sind abgeschlossen und ausgewertet. Auf dieser Grundlage möchte die Gemeinde in einer Zukunftswerkstatt jetzt mit ihren Mitgliedern konkrete Ideen und Angebote entwickeln. Dazu lädt sie für Samstag, 21. Mai, von 10 bis 17 Uhr in den Ratskeller Lehrte (Tanzschule Jegella) ein.
Die Zukunftswerkstatt ist der zweite Schritt der St. Bernward-Gemeinde mit ihren Filialkirchen St. Maria Sehnde und St. Josef Bolzum in der grundlegenden Entwicklung von zukunftsweisenden Angeboten für das Gemeinde-Leben. Der erste war ein Brief von Pfarrer Franz Kurth und Pfarrgemeinderatsvorsitzendem Günther Schrüfer mit der Einladung zu einem 45minütigen Interview. „Die Resonanz auf unsere Einladung war erstaunlich. Mit so vielen Rückmeldungen hatten wir nicht gerechnet“, berichtet Günther Schrüfer. An die 100 Gemeindemitglieder mailten, schrieben oder riefen zurück. Da sie für ihre Rückmeldung aktiv werden mussten, ist diese Quote bemerkenswerter als sie auf dem ersten Blick scheinen mag. Noch bemerkenswerter an der Quote ist: Die meisten an einem Interview Interessierten waren keine in den Gruppen und Gemeinschaften der Gemeinde engagierten Mitglieder, besaßen aber sehr wohl verschiedenste Eindrücke vom Gemeinde-Leben. Viele der Gespräche dauerten daher auch länger als geplant
Aus den vielfältigen, anregenden Ideen, die sich aus diesen Gesprächen ergaben, will die Gemeinde in der Zukunftswerkstatt konkrete Angebote für ihr zukünftiges Glaubensleben entwickeln. Die Diskussion wird sich an fünf Themengebieten ausrichten, die sich aus den Interviews herauskristallisierten:
• Willkommenskultur für neue Gemeindemitglieder
• Lebendige und interaktive Gottesdienste
• Alternative Angebote zu Begegnung und Glauben in der Gemeinschaft, insbesondere auch für junge Familien und Menschen
• Angebote von Information und Kommunikation in der Gemeinde sowie
• Ansprechbarkeit der Gemeinde bei seelsorgerischen Fragen
Im Fokus der Zukunftswerkstatt wird die Perspektive des einzelnen Teilnehmers stehen. „Was sie für ihren Glauben konkret brauchen, sich wünschen, vorstellen und erwarten, das wird im Mittelpunkt stehen“, verspricht Günther Schrüfer. Damit dieser Blickwinkel konsequent durchgehalten wird, wird die Gemeinde professionell unterstützt von Frank Pätzold und Stephan Ohlendorf. Die beiden Berater des Bistums Hildesheim für Gemeinde-Entwicklung begleiten das Projekt von Anfang an und sind in der Durchführung von Zukunftswerkstätten erfahren.
„Der Tag soll aber keinesfalls in Arbeit ausarten“, beruhigt er, „auch wenn der Begriff Werkstatt dies nahelegen mag“. Vielmehr seien in der Tanzschule Jegella und durch die Berater des Bistums alle Voraussetzungen für eine entspannt-kreative Wochenend-Atmosphäre gegeben, so Günther Schrüfer weiter und verspricht: „Über die kleineren und größeren Runden hinaus ist genügend Raum für lockere Begegnungen und persönliche Gespräche geplant.“
Interessierte können sich jederzeit unter E-Mail zukunft@st-bernward-lehrte.de oder telefonisch in den Pfarrbüros Lehrte und Sehnde unter Telefon 05132 26 20 oder 05138 61 62 12 anmelden. Interessierte sollen sich auch kurz entschlossen anmelden können, um ein breites Spektrum von Teilnehmern zu gewährleisten. Anmeldungen sind daher noch bis zum 19. Mai möglich.