Auskunft zur Demenz

LEHRTE (r/gg). Aggressives Verhalten, nächtliche Unruhe, Verständigungsschwierigkeiten: Eine Demenz bringt viele Herausforderungen im Umgang mit den Betroffenen mit sich. Oft stehen die Pflegenden am Rand der Belastbarkeit. Da kann es helfen, mehr über die Krankheit zu wissen.
Am Mittwoch, 13. Februar, von 14 bis 16 Uhr, beantwortet Inge Schomacker, Beraterin des Senioren- und Pflegestützpunktes, am Expertentelefon unter der Rufnummer 0511 700 201 17 Fragen zum Krankheitsbild, gibt Tipps zum Umgang mit Menschen mit Demenz und erklärt, welche Unterstützungsmöglichkeiten es durch Leistungen aus der sozialen Pflegeversicherung gibt.