Ausbildung zum Pfarrverwalter

Benjamin Peyk ist für die Matthäusgemeinde aktiv. (Foto: Privat)

Benjamin Peyk arbeitet in der Matthäusgemeinde

LEHRTE (r/gg). Seit Anfang Juni absolviert Benjamin Peyk in der Matthäus-Kirchengemeinde einen Teil seiner Ausbildung zum Pfarrverwalter. Er schlägt damit den "zweiten Bildungsweg" zum Beruf eines Pastors ein. In den nächsten Monaten wird ihn Pastorin Steingräber-Broder als Mentorin begleiten, während er die Tätigkeiten und Kenntnisse erwirbt und vertieft, die zum Beruf eines Pastors gehören. Gottesdienste und Beerdigungen, Verwaltung und Konfirmandenunterricht, Seelsorge und Begleitung von Ehrenamtlichen – viele unterschiedliche Aufgaben gehören dazu. Benjamin Peyk ist Vater von drei Kindern und seit 1999 als Diakon im Großraum Hannover tätig. Er möchte gerne seine Gaben und Fähigkeiten in Lehrte einzubringen und vor allem aus der Vielfältigkeit der Matthäus-Kirchengemeinde für seine berufliche Zukunft als Pastor zu lernen. „Ich freue mich darauf, die Gemeinde kennenzulernen und vor allem auf die Menschen in Lehrte, die sich hier in der Kirchengemeinde so zahlreich engagieren. Mein erster Eindruck: Ich denke, dass Lehrte ein guter Ort ist, um zu lernen, wie Kirche im 21. Jahrhundert funktionieren kann.“