Ausbildung der Truppmänner

Truppmann-Lehrgang in der Fahrzeughalle. (Foto: Stadtfeuerwehr Lehrte)

Stadtbrandmeister gratuliert 29 Absolventen

Lehrte (r/gg). 29 Lehrgangsteilnehmer absolvierten in vier Gruppen die Truppmannausbildung der Feuerwehr Lehrte unter der Leitung des stellvertretenden Ausbildungsleiters Fabian Meyer. Zur Erfüllung der derzeit geltenden Kontakt-Beschränkungen galt für alle Lehrgangsteilnehmer und alle Ausbilder der Praxis für die Dauer des Lehrgangs und 14 Tage darüber hinaus die Kohorten-Regel. Es gab weder Kontakt zu anderen Feuerwehrmitgliedern noch Präsenz im Einsatzfall. Zusätzlich wurde für die theoretische Ausbildung ein Konzept zur Onlineausbildung erstellt und durch den stellvertretenden Ausbildungsleiter Tim Bastian Fechner betreut. Dadurch konnte auf gemeinsamen Unterricht in geschlossenen Räumen komplett verzichtet werden. Die praktische Ausbildung fand ausschließlich im Freien auf dem Schulgeländer der IGS Hämelerwald statt. Die Teilnehmer und die zwölf Praxisausbilder waren mit FFP2 Masken ausgerüstet, um die Infektionsgefahr zu minimieren. Weitere Bestandteile, des extra aufgestellten Hygienekonzepts war das regelmäßige Desinfizieren der Hände und das Reinigen aller Griffflächen an Fahrzeugen und Ausrüstung nach jedem Ausbildungstag. Dadurch wurde sichergestellt, dass das Material für die Ortsfeuerwehren für Einsätze zur Verfügung steht.
Die strengen Regeln galten auch für die Prüfung Ende November im Feuerwehrhaus Hämelerwald. Zusätzlich wurden Sitzplätze mit einem Mindestabstand von eineinhalb Meter in der Fahrzeughalle aufgebaut sowie zwei Tore der Fahrzeughallen geöffnet, um eine nötige Lüftung zu gewährleisten. Die praktische Überprüfung fand danach auf dem Schulgelände der IGS Hämelerwald statt.
Unter der Leitung des Regionsausbildungsleiters Detlf Köllenberger wurde die theoretische Prüfung vollzogen. „Die Ergebnisse sind in diesem Jahr sehr gut. Es hat sich gezeigt, dass auch unter widrigen Umständen Lehrgänge durchgeführt werden können, wenn ein schlüssiges Konzept vorhanden ist,“ teilte Stadtbrandmeister Jörg Posenauer mit, der gleichzeitig den Ausbildern für die Durchführung dieses ungewöhnlichen Lehrgangs dankte.