Aus der Erporbung wird Praxis

Richter Tobias Meier-Böke hat die skype-Videokonferenzen im Lehrter Amtsgericht auf den Weg gebracht. (Foto: Amtsgericht Lehrte)

Videokonferenzen im Amtgericht

Lehrte (r/gg). "Nach einer ersten Erprobung im gibt es jetzt im Amtsgericht immer mehr Verhandlungen in Zivil- und Familiensachen mittels Videokonferenz per skype", so die Mitteilung von Amtsgericht-Direktor Robert Glaß. Die Parteien und ihre Rechtsanwälte könnten hierzu nach entsprechender Einverständniserklärung über einen gesicherten Zugang per E-Mail eingeladen werden. Diese Vorgehensweise erspart in vielen geeigneten Fällen den Parteien und ihren Rechtsanwälten in nicht nur unerheblichem Umfang Zeit und Kosten für die Anreise. Das Amtsgericht hat hierfür einen besonderen Raum eingerichtet, der es den Parteien ermöglicht, sich über eine Multifunktionseinheit mittels Videokonferenz zu unterhalten. Auch ist es einzelnen Beteiligten möglich, im Gericht zu erscheinen und an der Verhandlung auf diesem Wege teilzunehmen. In den vorigen Monaten gab es auch Anhörungen im Betreuungsbereich per skype. Federführend hat Richter Tobias Meier-Böke das Projekt begleitet und ist zur Zukunft der Vorgehensweise optimistisch.