Auftakt für Oktober geplant

Bürgermeister Frank Prüße (von links), Gülten Gailus (Fachkraft für Migration und Teilhabe), Annette Vetten (Fachdienstleitung Jugend und Soziales), Sandra Oelker (Fachkraft für Migration und Teilhabe). (Foto: Stadt Lehrte/Lilian Appel)

Verwaltung erstellt Konzept für Integration

Lehrte (r/gg). Die Stadtverwaltung kündigt die Erstellung eines Integrationskonzepts an. Bürger, die sich mit dem Thema Migration, Integration und Teilhabe beschäftigen oder sich angesprochen fühlen, sind eingeladen, an der Gestaltung und dem Entstehungsprozess mitzuwirken. Anfang Oktober soll es eine Auftaktveranstaltunggeben. Bürgermeister Frank Prüße erklärt: „Mit der Erarbeitung des Integrationskonzeptes soll ein Vergleich zwischen dem Ist-Zustand und dem Soll-Zustand der Teilhabemöglichkeiten von Einwohnern, die eine Migrationsgeschichte haben, aufgezeigt werden. Lehrte als Ort der Vielfalt ist bereit Stärken und Schwächen anzugehen, auszuloten und sich aktiv den wandelnden gesellschaftlichen und migrationspolitischen Veränderungen anzunehmen.“
Sandra Oelker Fachkraft für Migration und Teilhabe, erläutert dazu: „Unter der Prämisse von Toleranz, gegenseitigem Respekt und kultureller Vielfalt soll Raum für die individuelle Entfaltung und die Integration in die bereits vorhandenen Strukturen geschaffen werden.“
Gülten Gailus Fachkraft für Migration und Teilhabe ergänzt: „Mit dem Integrationskonzept möchten wir ein Maß an Verbindlichkeit erreichen, um verlässliche und stabile Rahmenbedingungen für die Arbeit aller Beteiligten zu bieten.“