"Auf dem Weg durch die Stadt"

Auch an der Bushaltestelle Papenholz gab Pastor Andreas Schmidt eine Impuls-Predigt. (Foto: Michael Müller)

Gottesdienst mit Impulsen an Stationen

LEHRTE-SEHNDE (r/gg). Der besondere Mittwoch-Gottesdienst war mit einem Weg verknüpft. Der ehemalige Pastor im Bonhoefferhaus, Andreas Schmidt, hatte zu einer meditativen Andacht zum Thema "Der Fahrplan in meinem Leben" eingeladen. Zunächst in der St. Maria-Kirche, dann aber auch im Papenholz und an der Bushaltestelle hielt er kurze, aber sehr intensive Impuls-Predigten, die Anlass zum Nachdenken über das eigene Leben gaben: Wie viel Freiheit benötige ich für meinen Lebensfahrplan? Wie viel Freizeit bleibt bei den täglichen Anforderungen für mich übrig? Wie schnell und zielorientiert will ich vorankommen? Diese und weitere Gedanken gab er den Teilnehmer auf den Weg durch die Stadt mit.
Durch den Kirchenchor St. Maria und den Chor der Ahltener Martinskirchengemeinde - beide unter der Leitung von Sabine Hahlbohm - wurde der Gottesdienst musikalisch mitgetragen und erhielt so auch einen besonderen ökumenischen Charakter. Sehr klangschön und intonationsklar sangen die beiden Chöre gemeinsam bekannte und unbekannte neuere geistliche Lieder.
Nach dem Irischen Segenslied im Aparthotel blieben viele Chormitglieder und die Zuhörer dann noch zu einem gemütlichen Ausklang beisammen.
Die neue und etwas ungewohnte Form des Gottesdienstes kam bei den Teilnehmern gut an: „Das war schön!“, war am Ende mehrfach zu hören. Auch Pastor Schmidt äußerte sich sehr zufrieden: „Die Kirche kann heute nicht mehr erwarten, dass die Menschen so selbstverständlich wie früher zu ihr kommen – sie muss sich auch selbst auf den Weg zu den Leuten machen.“