Andacht im Live-Stream

Neue Wege in St. Antonius

Immensen (r/gg). Durch die Corona-Pandemie verzichten viele Kirchengemeinden schon sehr lange auf Präsenz-Gottesdienste. Auch in Immensen möchte der Kirchenvorstand kein Risiko eingehen. Aus diesem Grund betritt die St. Antonius-Kirchengemeinde immer wieder neue Wege. So kommt es am Sonntag, 14. März, zu einer Premiere. Um 17 Uhr wird zum ersten Mal eine Taizé-Andacht live als Videokonferenz auf der Plattform Zoom übertragen. Über Computer oder ein Mobilgerät ist es dann möglich, in Echtzeit an der Andacht teilzunehmen, die aus der St. Antonius-Kirche übertragen wird. Dabei werden bekannte Gesänge der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé erklingen und laden zum Mitsingen an den Bildschirmen ein. „Gerade in dieser Zeit, wo uns die spürbare Gemeinschaft mit anderen Menschen so sehr fehlt, wollen wir mit dem Live-Stream ein Gefühl von Zusammengehörigkeit ermöglichen“, sagt Pastor Thorsten Leißer zu dem Vorhaben. Über die Chat-Funktion der Zoom-App können während der Andacht auch Gebetsanliegen eingegeben werden, für die dann in der Kirche bei den Fürbitten Kerzen angezündet werden. „Auch wenn es wieder nur digital ist, können wir doch auf dieser Weise miteinander verbunden sein, gemeinsam feiern, singen und beten“ so Pastor Thorsten Leißer weiter.
Die Zugangsdaten sind ab Freitag unter www.kirche-immensen.de abrufbar. Dort sind ebenso Einwahlnummern angegeben, über die man auch telefonisch an der Andacht teilnehmen kann.