Alte Obstbäume schneiden

Seminar-Tage für Fortgeschrittene

Hämelerwald (r/gg). Unter der Regie der HB Stiftung-Berneburg gGmbH gibt es auf dem Gut Adolphshof Seminar-Tage für den Streuobst-Altbaumschnitt an drei Tagen, die aber nicht zusammenhängend gebucht werden müssen. Termine sind Samstag, Sonntag und Montag, 19. bis 21. März, jeweils von 9 bis 16 Uhr. Experte Torsten Rentz gibt Anleitung zum Erhaltungs- und Erneuerungsschnitt und die effektive Handhabung von Werkzeug und Fachwissen verbunden mit mental-kognitiver Ausdauer. Der Fokus des Seminars liegt darauf, die vorrangigen Schnitteingriffe am individuellen Alt-Baum herauszufinden und durchzuführen, um mit möglichst geringem Aufwand dessen Stabilität, Nutzbarkeit und Vitalität zu erhalten und zu fördern.
Dazu kann es hilfreich sein, neben der bereits vorhandenen Fachkenntnis und Arbeitsübung gezielt das räumlich-zeitliche Vorstellungsvermögen zu schärfen und flüssig zu trainieren, um sowohl die Orientierung vor und im Baum zu verbessern, als auch das Antizipieren der zukünftigen Kronenentwicklung und Schnittreaktionen.
Standard-Arbeitsweise wird von der Leiter aus sein, gegebenenfalls mit Gurt- und Kurzsicherung. Wenn vorhanden bringen Teilnehmer Werkzeug mit. Für den Seminartag ist  wärmere Kleidung empfohlen, da draußen mehrere Beratschlagungen, Konzentrations- und Vorstellungsübungen erfolgen. Die Teilnahme kostet 40 Euro, inklusive einfachem warmem Mittagessen. Anmeldung: E-Mail Reinhard.kindt@posteo.de oder egerton@baumwart-hannover.de.