Alle Kandidaten auf der Bühne

DGB ruft zur Wahlbeteiligung auf

LEHRTE (r/gg). Zur Podiumsdiskussion mit den Kandidaten für die Bürgermeisterwahl lädt der DGB-Ortsverein für Do, 16. Mai, um 18 Uhr im Vereinsheim des SV 06 Lehrte, Mielestraße 7, ein. „Es gibt gute Gründe zu wählen“, sagt der örtliche DGB Vorsitzende Reinhard Nold. „Wir brauchen starke Kommunen - Orte, an denen Menschen gemeinsam und gut miteinander leben und arbeiten können. Dazu muss sich Kommunalpolitik an dem Prinzip der Nachhaltigkeit und der Daseinsvorsorge orientieren. Ob es um Kindergärten und Schulen, den Betrieb von Büchereien, Sportstätten und die Förderung von Sportvereinen oder die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum geht - die Entscheidungen der Städte und Gemeinden wirken sich direkt auf die Lebensqualität aller Bürgerinnen und Bürger aus“.
Nur wer wählt, kann mitbestimmen, wie Politik vor Ort gestaltet wird. Deshalb ruft der DGB im Namen der Gewerkschaften alle Wahlberechtigten auf, ihr Wahlrecht zu nutzen und wählen zu gehen. Das bedeutet auch, sich über die Ziele der zur Wahl stehenden Kandidaten zu informieren und die Haltung der Kandidaten zu prüfen. Reinhard Nold, vom DGB Lehrte macht das Ziel der Gewerkschaften deutlich: „Wir fordern eine arbeitnehmerfreundliche Politik in der Stadtverwaltung und bei der Vergabe von Aufträgen (nur tarifgebundenen Dienstleister sind zu berücksichtigen) sowie ausreichend Kitaplätze, mehr Erzieher und die Förderung von Sportvereine und einen sozialen Wohnungsbau mit bezahlbarem Wohnraum.“
Die zur Wahl stehenden Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters Klaus Sidortschuk/SPD, Frank Prüße/CDU, Oliver Gels/parteilos und Thomas Ganskow/Piratenpartei werden für Fragen zur Verfügung stehen. Es moderiert Mathias Quast, Leiter der Hannoverschen Stadtreinigung.
Themenschwerpunkte der Podiumsdiskussion werden sein: Jugendpolitik, Schule, Kitas,  Sportvereine, Sportstätten, Infrastruktur, Nahverkehr, Arbeitsmarktpolitik im Kontext mit Umwelt- und Abfallpolitik und Integrationspolitik.