Aligses Volleyballherren mit perfekten Saisonstart

Das Gallierteam der Saison 2018/19: Hinten von links: Patrick Schön, Bastiaan Göppert, Maik Böske, Mark Rothbarth, Lasse Barklage, Patrick Piosek, Steffen Barklage, Alexander Domino, Hendrik Ahlborn, Roman Kammer, vorne Reihe von links: Bernd Hoopmann, Christian Franz, Marten Ahlborn, Marc Prinzhorn, Stefan Urbanek, Alexander Franz, Ruben Peters, Robin Battermann, Noori Dahar, Sebastian Melzer und Erik Maul. (Foto: Sportfreunde Aligse)

Lieblingsgegner TV Hörde kommt am Samstag, 22. September

LEHRTE (r/gg). Mit einem ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg beim TSC Gievenbeck (Münster) sind die Aligser Volleyballgallier der Sportfreunde Aligse (SFA) in die neue Saison gestartet. Die Münsteraner wurden vom starken Aligser Aufschlagspiel so unter Druck gesetzt, dass sie gegen den ebenfalls stark aufspielenden Block nur wenig effektive Angriffe durchbringen konnten. Die SFA-Mannen hatten so wenig Mühe mit ihren Gastgebern und konnten die Sätze deutlich mit 25:17, 25:13 und 25:18 für sich entscheiden. Das Aligser Trainerquartett Patrick Schön, Marten Ahlborn, Stefan Urbanek und Christian Franz wechselte im letzten Duchgang munter durch, was der guten Leistung keinen Abbruch tat. Auch alle drei Aligser Neuzugänge Erik Maul, Hendrik Ahlborn und Lasse Barklage kamen dabei zu ihrem ersten Einsatz für die Gäste. Mittelblocker Bastiaan Göppert wurde vom Gievenbecker Trainer anschliessend zum MVP (Most Valuable Player, wertvollsten Spieler) der Gallier gewählt.
Am kommenden Samstag, 22. September, spielen die Aligser nun zum erstenm Mal wieder vor heimischen Publikium in der Sporthalle Lehrte Mitte (Schlesische Straße). Um 20 Uhr wird dort dann die Partie gegen den TV Hörde angepfiffen, einen Gegner, mit dem die SFA-Mannen freundschaftlich verbunden sind. Auf den Spielfeld ist hiervon jedoch wenig zu spüren, denn hier entwickeln sich stets intensive Duelle. Zwar konnten die Sportfreunde in der Vorsaison beide Begegnungen mit 3:1-Sätzen für sich entscheiden, doch wie knapp diese Erfolge tatsächlich waren, zeigt sich bei Betrachtung der Satzergebnisse: Allein vier der sechs gewonnenen Sätze, endeten nämlich nicht mit 25 Punkten, sondern konnten die Gallier erst in der Verlängerung für sich entscheiden. So dürfen sich die Zuschauer auch in dieser Saison wieder auf eine packende und spannende Begegnung freuen. Die Hallenöffnung erfolgt wie üblich eine Stunde vor Anpfiff, also um 19 Uhr.