Aktionen für mehr Klimaschutz

Friday-for-Future am 19. März auf dem Rathausplatz

Lehrte (r/gg). Für Freitag, 19. März, plant die Gruppe "Fridays for Future" eine Demonstration, um von den Regierenden konsequente Klimaschutzmaßnahmen zu fordern. Es soll ein Zeichen gegen die bisher unzureichende Klimapolitik gesetzt werden. "Wir veranstalten unsere Aktionen an diesem Tag unter den Hashtags #AlleFür1Komma5 und #NoMoreEmptyPromises.Wir setzen damit ein Zeichen für die dringendnötige Einhaltung des 1,5 Grad-Ziels und bringen unseren Unmut über folgenlos bleibende Versprechen der Politik zum Ausdruck. Wir lassen uns nicht auf ewig besänftigen und wollen Taten statt Worte", so die Mitteilung der Gruppe. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation fänden keine großen Präsenzdemos, sondern stellvertretende Kleingruppenaktionen statt. Treffpunkt ist am 19. März um 10 Uhr der Rathausplatz, wo es Kreideaktionen und Bannerdrops geben soll. Interessierte Menschen und Unterstützer sind willkommen, um sich Info-Material oder Kreide für eigene Aktionen abzuholen. Passanten tragen FFP2-Maske und halten untereinander zwei Meter Abstand.
Zum lokalen Bezug informiert die Gruppe: "Unser Protest in Lehrte liegt an diesem Tag im Fokus unserer Forderung nach einer sozial-ökologischen Verkehrswende, wofür die gemeinsame Fahrradtour nach Hannover als Symbol dient. Wir fordern einen Stopp der Subventionen für Autokonzerne, einen weitgehend kostenlosen ÖPNV, sowie die Aufstockung des ÖPNV-Personals und einen Ausbau der befahrenen Strecken. Auch die Ausweitung der verkehrsberuhigten Zonen sowie markierter Fahrradwege ist für einen ökologischen Wandel im Verkehr unumgänglich." Kontakt: E-Mail lehrte@fridaysforfuture.de.