Aktion "#WirSindLehrte" beginnt

Wirtschaftsförderer Tobias Neumann (links) und Sonja Truffel, Geschäftsführerin des Vereins Stadtmarketing, bei den Vorbereitungen der Gutschein-Aktion #WirSindLehrte. (Foto: Stadt Lehrte / Lilian Appel)

Unternehmen können sich ab sofort registrieren

Lehrte (r/gg). Die "Gutschein-Aktion #WirSindLehrte", die von der städtischen Wirtschaftsförderung und dem Verein Stadtmarketing vorgeschlagen wurde, beginnt jetzt mit just erfolgtem Ratsbeschluss. Es geht um ein Konjunkturprogramm für den lokalen Handel, die Gastronomie und die Dienstleistungsbetriebe.
Lehrter Betriebe sind von der Stadtverwealtung aufgerufen, sich im Rathaus registrieren zu lassen. Später werden Zehn-Euro-Gutscheine an jeden im Einwohnermeldeamt registrierten Bürger ausgegeben - egal welchen Alters. Die Gutscheine können von hiesigen Bürgern zum Einkauf in registrierten Betrieben genutzt werden, und können von diesen später zur Auszahlung aus der Stadtkasse eingelöst werden. Teilnahmeberechtigt sind alle Lehrter Betriebe, die im Kalenderjahr 2021 behördlich angeordnet ganz oder zumindest teilweise schließen mussten und so einen Beitrag zur Pandemie-Bekämpfung geleistet haben. Die Registrierung ist bis Sonntag, 4. Juli, möglich und erfolgt online über die Internetseite www.lehrte.de.
Dort gibt es einen Info-Bereich zur "Gutscheinaktion #WirSindLehrte", wo Antworten zu häufig gestellten Fragen zu finden sind. Außerdem erhalten interessierte Betriebe weitere Informationen zum Thema Registrierung und Abrechnung.
Zum Hintergrund: Für die "Gutscheinaktion #WirSindLehrte" bekommen alle, die zum Stichtag 10. Juni 2021 mit alleinigem Wohnsitz oder mit ihrem Hauptwohnsitz im Melderegister der Stadt Lehrte verzeichnet waren, einen Zehn-Euro-Gutschein. Der Versand der Gutscheine erfolgt auf dem Postweg ab Anfang Juli und soll nach jetziger Planung bis zum 18. Juli abgeschlossen sein. Sollte mit Ablauf dieses Datums kein Gutschein eintreffen, können sich die Betroffenen ab 18. Juli per E-Mail an die Adresse gutschein@lehrte.de wenden.
Der Aktionszeitraum, in dem die Gutscheine in einem teilnehmenden Betrieb eingelöst werden können, ist vom 19. Juli bis 29. August vorgesehen. Beim Einlösen ist ein Ausweisdokument vorzuzeigen (dient lediglich der Authentifizierung im teilnehmenden Betrieb). Pro Gutschein muss ein Mindesteinkaufswert von 20 Euro erreicht werden. Die Perforation, die Adress- und Gutscheinteil voneinander abgrenzt, darf erst beim Einlösen im Geschäft durchtrennt werden. Den Adressteil erhalten die Einlösenden zurück. Der Gutscheinteil verbleibt im Geschäft und dient diesem zur Abrechnung der Unterstützungsleistung bei der Stadt.