"Aktion Klimafasten" beginnt

(Foto: St. Petri Steinwedel)

St. Petri Kirchengemeinde lädt ein

Steinwedel (r/gg). Die St. Petri Kirchengemeinde nimmt in diesem Jahr erstmals an der "Aktion Klimafasten“ teil. Bis Ostersonntag, 4. April, regt sie dazu an, den Klimaschutz in den Mittelpunkt des persönlichen Fastens zu stellen. „Wir wollen dazu ermutigen, diese traditionelle Zeit des Verzichts und der Umkehr zu nutzen, um Gewohnheiten zu hinterfragen und Überflüssiges loszulassen“, so die Gemeinde. Klimafasten ist eine Initiative der evangelischen und katholischen Kirchen und steht in diesem Jahr unter dem biblischen Leitsatz „So viel du brauchst“.
Die Kirchengemeinde sieht es auch in der Corona-Pandemie als eine bedeutsame und dringende Aufgabe den Klimaschutz voranzubringen. Daher hat der Kirchenvorstand in seiner Jahresplanung die Themen Klimaschutz, biologische Vielfalt und Umweltschutz besonders berücksichtigt. Das Klimafasten ist der erste Baustein in einer Reihe von Projekten zu diesem Thema.
„So viel du brauchst“ - dieses Motto mahnt zu Verzicht und Einschränkung. Das war in den vergangenen Monaten nicht immer mit positiven Erfahrungen verbunden. Irmgard Adam-Schwätzer schreibt in einem Vorwort der Fastenbroschüre: „Neben dem Bangen um die Gesundheit der uns nahestehenden Menschen, neben der Sorge um die wirtschaftliche Entwicklung und neben vielen Einschränkungen, enthält die Krise auch Chancen zum Perspektivwechsel und zur Umkehr: Wollen wir so weitermachen wie vor der Pandemie? Geht es nicht auch mit weniger Konsum, weniger Ressourcenverbrauch, weniger Abfall, weniger oder anderer Mobilität?“.
Dafür gibt die Aktion Klimafasten konkrete Anregungen. Jede der sieben Fastenwochen steht dabei unter einem bestimmten Thema. In der ersten Woche wird der Frage nachgegangen, welchen Wasserfußabdruck unser Konsum hat. Es folgen: sparsames Heizen, vegetarische Ernährung, bewusstes Digital-Sein, einfaches Leben, anders Unterwegs-Sein sowie Neues wachsen lassen. Ganz wichtig: beim Klimafasten soll es weniger um Verzicht gehen als darum, Überflüssiges über Bord zu werfen und Routinen des Alltags zu hinterfragen. Aus den gegebenen Impulsen kann jeder frei auswählen, was er davon umsetzen möchte.
Da auch das Klimafasten in der Gruppe leichter fällt, lädt die Gemeinde zu wöchentlichen Online-Treffen ein: sonntags um 11.30 Uhr; die Teilnahme ist auch per Telefon möglich. Dort ist Gelegenheit für einen intensiven Austausch, vertiefte Informationen und auch einen geistlichen Impuls. „Wir laden Sie ein in den sieben Wochen der Passionszeit zu erkunden, was für ein gutes Leben im Einklang mit der Schöpfung wichtig ist - allein oder gemeinsam mit anderen“, so die Steinwedeler Pastorin Kirsten Kuhlgatz.
Auch die Kindertagesstätte der Kirchengemeinde wird sich mit einigen kindgerechten Aktionen am Klimafasten beteiligen. Die Kita hat sich einiges einfallen lassen, um auch zu denjenigen Kindern Kontakt zu halten, die nicht in der Notbetreuung sind. So können alle Kinder und auch die Eltern erreicht werden, um im Sinne des Klimaschutzes Neues zu erproben.
Informationen zum Mitmachen stehen auf der Internetseite www.sankt-petri-steinwedel.de sowie auf der Facebook-Seite Sankt Petri Steinwedel bereit. Technische Hilfestellung und die Einwahldaten für die Online-Veranstaltungen gibt es bei Armin Albat unter der Telefonnummer 05136 881877. Es besteht die Möglichkeit, die Technik gemeinsam in Ruhe auszuprobieren.