Äpfel und Umweltschutz

Auf den Plantagen in Lehrte sind die Äpfel gewachsen. Lange Transportwege zu den Kunden entfallen: Aktion des Nöhren Hofs auf der Zuckerpassage. (Foto: Privat)

Nöhren-Hof-Aktion auf der Zuckerpassage

Lehrte (gg). Mit einer Aktion hat Obstbauer Harm Nöhre am Samstag voriger Woche auf der Zuckerpassage die bundesweite Initiative zur Stärkung des heimischen Apfelanbaus begreifbar gemacht: Kostenlos hat er mit Unterstützung seines Teams Äpfel von seinen Lehrter Plantagen an Passanten verteilt, um über das Thema Qualitätsfrüchte und deren Bedeutung in das Gespräch zu kommen. „Deutscher Obstbau – natürlich artenreich“, so das Motto, das den mit der heimischen Apfel-Produktion einhergehenden Umweltschutz verdeutlicht. Die Pflege der Obstbaum-Plantagen ist eine Pflege der Kulturlandschaft, von Familienbetrieben getragen, die das Lebensumfeld für alle aufwertet. Gerne informiert das Team im Nöhren Hof, Im Jägerwinkel, zur Produktion der heimischen Produkte: www.noehrenhof.de.