Adventsmarkt mit reichhaltigem Angebot belebte Hämelerwalds neuen Dorfplatz

Romantischer Blickfang: Die Kinderspielgruppe „Kirchenmäuse“ aus Arpke hat die Fahrstühle in der Seniorenresidenz „Lindenhof“ in Pfefferkuchenhäuser verwandelt. (Foto: Walter Klinger)

Mehr als 40 Aussteller und Anbieter bei Lehrtes größter Adventsaktion

LEHRTE/HÄMELERWALD (r/kl). Mit 40 Ausstellern in und um die neue Seniorenresidenz „Lindenhof“ und – trotz der Kälte, die offenbar manche Ältere vom Besuch abhielt, wieder mehreren tausend Besuchern hat sich, schon im zweiten Jahr, der zweitägige Adventsmarkt Hämelerwald als Lehrtes größte Adventsaktion fest etabliert. Das reiche vorweihnachtliche Angebot belebte gelungen den mit der Seniorenresidenz entstandenen neuen Dorfplatz.
Auch aktuelle Angelegenheiten und künftige Angebote waren hier Thema, von der Unterschriftenaktion gegen die Schließung der Bücherei-Außenstelle, dem Verkauf des Schülerkunst-Kalenders der Schule am Ried/IGS bis hin zum Vor-Training für die Carrera-Rennen, die ab dem 22. Dezember wieder im Jugendzentrum Hämelerwald angeboten werden, und die Werbung für das 100-jährige Bestehen der Fußballabteilung des SV „Adler“ im nächsten Jahr.
Vom Organisatorenkreis freute sich Detlef Eikmeyer vor allem über das reiche kunstgewerbliche Angebot von Ausstellern aus den Nachbardörfern bis hin ins Peiner Land – eine Qualität, die bei den Adventsmärkten auch in den kommenden Jahren erhalten werden soll. E-neukauf-Inhaber Frank Klamor und Matthias Schröder haben bereits ihre Untzerstützung zugesagt, die Ortsfeuerwehr ebenfalls.
Weihnachtsdekorationen, Bücher, Kunstschmiedeartikel, Holzfiguren, Puppenkleider und der „Puppendoktor“, Fensterbilder, Zinnfiguren, Wolle und vieles mehr erfreuten die Besucher.
Ein interessantes Begleitprogramm auf der Aktionsbühne mit Darbietungen der Kindergärten, dem „Rainbow“-Orchesters und der Musikschule „Taktart“ sowie Chören der Hämelerwalder Chorgemeinschaft rundete das vorweihnachtliche Angebot gelungen ab.
Natürlich war auch der Weihnachtsmann wieder zu Gast. Eine Lichtshow am Abend setzte einen weiteren Höhepunkt.