"Adler" Hämelerwald blicken auf tolles Jubiläumsjahr der Fußballsparte zurück

Die "Sportler des Jahres 2011" des TSV Adler Hämelerwald (v.l.): Albert Wersel, Marion Wersel und Hans-Hermann Borchfeldt. (Foto: SV Adler)
 
Geehrt für langjährige Mitgliedschaft (v.l.): Fritz Guttzeit (25 Jahre), Klaus Schaper(50 Jahre), Birgit Ecke (25 Jahre), Klaus Rittmeier (25 Jahre), 1. Vorsitzender Mathias Raabe und Dagmar Mühlbauer (25 Jahre). (Foto: SV Adler)

Beste Stimmung bei der Jahreshauptversammlung des SV "Adler"

LEHRTE/HÄMELERWALD (r/kl). Vorsitzender Mathias Raabe und seine Kollegen aus dem Vorstand freuten sich über ein volles Haus bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vereinsheim "Adlerhorst". Mehr als 70 Mitglieder folgten der Einladung, unter ihnen auch Bürgermeister Dirk Werner und Teile des Ortsrates. Obwohl keine Vorstandswahlen anstanden, bekundeten die Teilnehmer durch ihre Anwesenheit und ihr Interesse eine große Identifikation mit dem Verein.
Höhepunkte der Veranstaltung waren ein Rückblick auf das 100. Jubiläumsjahr der Fußballer, die Kür der Sportlerinnen des Jahres sowie Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder.
Das Jubiläumsjahr bescherte dem Verein einige Neuheiten. Eine von der Volksbank Peine gesponserte Vereinshymne erklingt nun bei jedem Heimspiel der "Adler". Ein holzgeschnitzter Adler, prachtvoll vor dem Vereinsheim plaziert, flößt den Gegnern schon vor dem Spiel Angst und Schrecken ein; ein extra entworfenes Logo und eine von Jörg Borchfeldt und Heinz Behra herausragend gestaltete Chronik begleiteten die Feierlichkeiten über das ganze Jahr 2011. Hier blieben der Neujahrsempfang und der Kommers allen in bester Erinnerung.
Sportlich brachte das Jubiläumsjahr auch viel Positives: der 4. Platz der I. Herren in der Bezirksliga, der abermalige Aufstieg der II. Herren nunmehr in die 1. Kreisklasse, die Benefizspiele gegen die Bundesligareserve des VFL Wolfsburg und einer Auswahlmannschaft gegen eine mit internationalen Stars gespickte Traditionsmannschaft und schließlich der Sieg der neugegründeten III. Herren beim vereinseigenen Turnier am Ende des Jahres.
All diese Eindrücke wurden in einer Präsentation allen noch einmal visuell in Erinnerung gerufen. Die Verfasser der Chronik legten zudem ein ansprechendes Heft mit der Zusammenfassung der Ereignisse dieses Jubiläumsjahres vor. Fazit: Ein rundum gelungenes Jubiläum, über das sich sogar der Schatzmeister freuen durfte, da es mit einer „schwarzen Null“ abgeschlossen werden konnte.
Der Vorsitzende Raabe dankte allen, die zum Gelingen beigetragen haben und auch den Hämelerwalder Bürgern, die dieses Fest gemeinsam mit dem Verein gefeiert haben.
Spannung gab es bei der Verkündigung der Mannschaft des Jahres. Nicht die Fußballer sollten ganz oben auf dem Podest stehen, sondern die im Umbruch befindliche junge Handballergarde aus der Regionsliga. Mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren konnte die Mannschaft von Jens Schmidt und Christian Tepp die Herbstmeisterschaft erringen und strebt als momentaner Tabellenführer Meisterschaft und Aufstieg an. Da auch die Moral der Truppe und die Unterstützung der Fans stimmt, ist die Halle am Ried zur „Hölle am Ried“ umbenannt worden.
Etwas besonderes gab es bei der Kür der Sportlerin und des Sportlers des Jahres 2011. Eine Frau und zwei Männer wurden gemeinsam wegen ihres unermesslichen Einsatzes für den Verein gekürt. Nicht ästhetische Eleganz der Tänzer Marion und Albert Wersel und auch nicht zelebrierte Gelenkigkeit beim Seniorenturnen von Hans-Hermann Borchfeldt waren die Gründe für deren Wahl.
Drei Monate waren die drei Vorstandsmitglieder Tag und Nacht mit der Bewirtschaftung des Adlerhorst beschäftigt, nachdem der Vereinswirt verstorben war. Hunderte von ehrenamtlichen Stunden opferten die drei zusätzlich zu ihrem sonstigen Einsatz für den Verein. Ein Engagement, dass den ungeteilten Beifall aller Anwesenden fand.
Schließlich konnte der Vorsitzende Raabe mit Birgit Ecke, Dagmar Mühlbauer, Charly Wendt und Fritz Gutzeit noch vier Sportler/innen für 25-jährige Mitgliedschaft ehren, die nicht nur zahlende Mitglieder waren, sondern sich auch über viele Jahre im Verein in unterschiedlichen Funktionen engagiert haben.
Mit Klaus Schaper wurde ein ausgezeichneter Tischtennisspieler und Sponsor des Vereins und mit Kurt Kardolski ein Fußball-Urgestein und Unterstützer des Hämelerwalder Jugend- und Herren-Fußballs mit der goldenen Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.
Insgesamt eine äußerst harmonische Veranstaltung mit ein wenig ängstlichen Blicken in Richtung auf das Jahr 2013, wenn Neuwahlen des Vorstandes anstehen.