Abschied vom Pfarrhaus

Villa ist verkauft, Aufbruch am 30. August

Immensen (r/gg). Fast 120 Jahre diente das stattliche Anwesen an der Arpker Straße der St. Antonius-Kirchengemeinde als Pfarr- und Gemeindehaus. Archiv, Gemeinderäume und das Kirchenbüro waren dort ebenso untergebracht wie die Dienstwohnung der jeweils amtierenden Pastoren. Doch nun gibt die Kirchengemeinde das in die Jahre gekommene Pfarrhaus auf, um sich für die Zukunft zu wappnen. Zum 1. September wird die stattliche Villa mit dem großzügigen Grundstück verkauft.
Deshalb nimmt die Kirchengemeinde am Sonntag, 30. August, um 10.30 Uhr Abschied im Pfarrgarten in der Arpker Straße 10. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst vom Immenser Posaunenchor unter der Leitung von Cindy Mundt und vom Chor ProTon, der von Helene Fitz geleitet wird. Aufgrund der bestehenden Corona-Auflagen werden die Teilnehmer gebeten, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und beim Betreten des Grundstücks ihre Kontaktdaten anzugeben. Bis zur Einweihung des neuen Gemeindezentrums hinter dem Dorfladen wird die Gemeinde die Räume im “Antonius”, Bauernstraße 21a, weiter nutzen. Auch die Sekretärin Iris Kern ist dort donnerstags von 16.30 bis 17.30 Uhr anzutreffen. Die Kontaktmöglichkeiten per Telefon und E-Mail bleiben unverändert.