Abgeordnete lernte Ausleuchten beim THW

Die Ausleuchtung der Einsatzstelle funktioniert. Dr. Maria Flachsbarth (li.) und Ausbilder Jan Wengorsch beim Einschalten der Flutlichtanlage. (Foto: THW Le/Andreas Wagner)

THW Grundausbildung in Lehrte startete mit prominenter Teilnehmerin

LEHRTE (r/kl). Mit dem interessanten und praxisnahen Ausbildungsthema „Ausleuchten von Einsatzstellen“ startete der erste Grundausbildungsdienst für die acht neuen Helferanwärter beim Ortsverband im Technischen Hilfswerk (THW). Lehrte. Mindestens aber genau so interessant war es für Ausbilder Jan Wengorsch und die Helferanwärter diesmal mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Maria Flachsbarth eine prominente Ausbildungsteilnehmerin aus der Berliner Bundespolitik ihren Reihen zu haben.
Seit vielen Jahren ist die Bundestagsabgeordnete bei den Veranstaltungen des THW Ortsverbandes Lehrte immer wieder als gern gesehener Gast dabei. So war es nur eine Frage der Zeit, bis sie auch einmal am aktiven Dienst des THW Lehrte teilnimmt. Die Verabredung hierzu ergab sich bereits bei ihrem Besuch beim Jahresabschlussdienstes beim THW Lehrte im Februar mit dem Ortsbeauftragten Andreas Flörke.
Hoch motiviert, gespannt auf die praktische Ausbildung und in voller THW-Einsatzausstattung, bestehend aus Einsatzanzug, Sicherheitsstiefeln, Helm und Handschuhen, begab sich die Bundestagsabgeordnete beim ersten Grundausbildungsdienst unter die Lehrter THW-Helferanwärter.
Im Rahmen der Ausbildungseinheit lernten die Teilnehmer den Aufbau und die Inbetriebnahme einer Beleuchtungsanlage mit Hilfe von Flutlichtstrahlern auf Stativen mit einem Stromerzeuger.
Nach der Einweisung in die Grundlagen wie zum Beispiel Sicherheitsbestimmungen, Unfallverhütungsvorschriften, Inbetriebnahme sowie Wartung und Pflege von Notstromaggregaten, ging es im praktischen Ausbildungsteil um die Ausleuchtung einer Einsatzstelle. Während der gesamten Ausbildung zeigte Frau Dr. Flachsbarth großes Interesse, viel Teamgeist und insbesondere Geschick beim Umgang mit dem Notstromaggregat.
Zum Abschluss der Ausbildungseinheit überreichte der stellvertretende Ortsbeauftragte Volker Böhnke in seiner Rolle als Grundausbildungsprüfer der Bundestagsabgeordneten die THW-Urkunde zur erfolgreichen Teilnahme an der „Ausbildung zur Ausleuchtung von Schadenstellen im Rahmen der Grundausbildung“.