125 Jahre FFW Immensen – das wurde gefeiert!

Etwa 400 Gäste feierten beim Kommers 125 Jahre FFW Immensen.
 
Heinrich Fasch wird für 70 Jahre in der Wehr geehrt.

Kommersabend mit rund 400 Gästen

VON DANA NOLL

IMMENSEN. Immensen feierte seine Freiwillige Feuerwehr! Seit nunmehr 125 Jahren ist sie eine Institution, auf die man sich verlassen kann – und das nicht nur, wenn es brennt. Mit einem 3-tägigen Fest wurde das Jubiläum gefeiert, das am Freitagabend mit dem Kommers startete. Rund 400 Gäste kamen zum feiern und gratulieren, darunter Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk mit Ehefrau, der Erste Stadtrat Uwe Bee, Fachbereichsleiter Ordnung Michael Großmann, Ortsbürgermeister Falk Kothe, die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Beate Lange, Pastor Thorsten Leißer und Mitglieder aus Orts- und Stadtrat. Von Seiten der Wehr waren Regionsbrandmeister Karl Heinz Mensing, Regionsabschnittsleiter Detlef Hilgert, Bereitschaftsführerin 4. Zug der Region Hannover Regina Lehnert, Stadtbrandmeister Jörg Posenauer, der stellvertretende Stadtbrandmeister Hans Georg Montag, Martin Voß von der Polizeidirektion Göttingen, Stadtbrandmeister Burgdorf Dennis Heuer, sowie das Stadtkommando und Jürgen Feist vom Alten Unterkreis Lehrte, zu Gast. Besonderer Dank ging auch an die Immenser Vereine und Geschäftsleute, die Sponsoren und den Förderverein. Die weiteste Anreise hatten die Kameraden der Feuerwehr Schortens/Friesland, die seit vielen Jahren eine enge Freundschaft mit Immensen pflegen und als Gastgeschenk einen Terrassenofen überreichten, damit „auch das Grillen im Winter gesichert ist“, so die Kameraden.
Für die musikalische Unterhaltung sorgte der Feuerwehrmusikzug Evern. Einen reibungslosen Ablauf garantierte Festwirt Teddy Musiolek mit seinem Team und für das leibliche Wohl waren Andrea und Holger Bublitz zuständig. Um das köstliche Essen aus den Riesenpfannen zu genießen, brauchte es schon ein wenig Geduld, denn die vorgetragene Chronik war lang – in 125 Jahren „passiert schon das ein oder andere“, so Ortsbrandmeister Rainer Fricke. Mit Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Immensen in 1894, „lässt sich die Wehr nicht aus der Bahn werfen“, lobte er, „Geschlossenheit, Stärke, Engagement und Hilfsbereitschaft, zeichnen die Wehr besonders aus. Eine große Feuerwehrfamilie, auf die man sich jederzeit verlassen kann!“ 33 Kinder, 18 Jugendliche, 50 Aktive, 22 Alterskameraden und 212 fördernde Mitglieder zählt die „Immense Feuerwehr“, so Fricke, „eine eingeschworene Gemeinschaft.“
Auch Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk lobte die Ortswehr als „besondere Initiative, die von Ehrenamtlichen getragen wird und nicht selbstverständlich ist.“ Mit einem Augenzwinkern verwies er auf die in der Chronik vorgetragenen Preise für einen TLW, mit den Worten; „18.000 DM für ein Feuerwehrfahrzeug, was waren das für Zeiten.“ Er schloss seine Grußworte aber mit dem Versprechen, „zum 35-jährigen Jubiläum von Ortsbrandmeister Rainer Fricke, ein besonderes Geschenk, ein Fahrzeug, mitzubringen.“
Regionsbrandmeister Karl Heinz Mensing ehrte im Anschluss verdiente Kameradinnen und Kameraden für ihre geleistete Arbeit und jahrelange Treue. Für 70 Jahre wurden Wilhelm Rathmann und Heinrich Fasch, für 60 Jahre Wilhelm Bleckwenn und für 50 Jahre Henning Bleckwenn und Hans Heinrich Lüders ausgezeichnet. Zum Oberlöschmeister wurde Stefan Bühring und zum Hauptlöschmeister Gerrit Rheinländer ernannt. Julia und Manuel Gähle wurde das Niedersächsische Ehrenzeichen am Bande verliehen.