100 Jahre Frauenwahlrecht im Blick

Kinoabend „Die göttliche Ordnung“ am 13. Oktober

LEHRTE (r/gg). Seit 100 Jahren können Frauen in Deutschland wählen und gewählt werden – ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie in Deutschland. Anlässlich dieses Jubiläums zeigen die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Lehrte und Sehnde in Kooperation mit dem Anderen Kino am Samstag, 13. Oktober, um 20 Uhr am Sedanplatz 26a den Film „Die Göttliche Ordnung“. Der Eintritt kostet fünf Euro.
Hauptakteurin im Film „Die göttliche Ordnung“ ist Nora, eine junge Hausfrau und Mutter, die 1971 mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem beschaulichen Schweizer Dorf lebt. Hier ist wenig von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68er-Bewegung zu spüren. Der Dorf- und Familienfrieden kommt jedoch gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich öffentlich und kämpferisch für das Frauenstimmrecht einzusetzen und zum Streik aufruft. Es herrscht die Meinung, Emanzipation sei ein Fluch, eine Sünde der Natur und schlichtweg gegen die göttliche Ordnung.