Besuchen Sie die Marktspiegel-Geschäftstelle: Marktstraße 16, 31303 Burgdorf • Telefon (0 51 36) 89 94-0
Öffnungszeiten: Mo. 12:00–18:00 • Di. 10:00–16:00 • Mi. 12:00–18:00 • Do. 10:00–16:00 • Fr. 12:00–18:00

Musik, Dialoge und Szenen

Bereit für das Französisch-Training an der Realschule: ganz links Französischlehrerin Samira El Bouanani; auf der rechten Seite: Schulleiter Markus Böhm (Dritter von rechts), dann Referendarin Fabienne Becker und Französischlehrerin Mareke Elouardi; Schüler im Französischprofil der Klassen neun und zehn.
2Bilder
  • Bereit für das Französisch-Training an der Realschule: ganz links Französischlehrerin Samira El Bouanani; auf der rechten Seite: Schulleiter Markus Böhm (Dritter von rechts), dann Referendarin Fabienne Becker und Französischlehrerin Mareke Elouardi; Schüler im Französischprofil der Klassen neun und zehn.
  • Foto: Janine Weidmüller
  • hochgeladen von Gabriele Gosewisch

Lehrte (r/gg). Realschüler erlebten jetzt ein sogenanntes Sprachendorf für die Französisch-Profile neun und zehn. Neben der Frühfranzösisch-AG, Fremdsprachenassistentinnen aus Frankreich, dem France-Mobil und Parisfahrten ab dem achten Jahrgang, bietet dies Abwechslung zum regulären Französischunterricht. Gesprochen wird in Szenen, die dem Alltagsleben nachempfunden sind. Die Klassenräume im Container wurden dabei in ein "französisches Dorf“ verwandelt, in dem die Schüler an verschiedenen Stationen mit Muttersprachlern (die Anwärterinnen des Studienseminars I für Französisch in Hannover und ihrer Studienseminarleiterin und zwei Lehrkräften der Realschule Lehrte) in das Gespräch kamen. Aufgebaut waren beispielsweise die Szenen Fahrkartenschalter, Hotel, Restaurant und Bekleidungsgeschäft. "Viele sind überrascht, wie fließend ihnen der Dialog in der Fremdsprache schon gelingt", so das Fazit von Lehrerin Janine Weidmüller. Und das Fazit der Französischlehrerin Samira El Bouanani lautet: „Da ist mehr Begeisterung spürbar als im regulären Unterricht.“ Seitens der Schüler sagte Selina Kaska (10b): „Man hat sich gefühlt, wie in Frankreich. Sogar französische Musik wurde stets gespielt. Wir hatten zuvor die Dialoge gut eingeübt, dass wir und sicher durch das Sprachendorf bewegen konnten. Und Rollenspiele machen immer Spaß!“, und Elisha Saß (10b): „Leider konnten wir wegen Corona nicht nach Paris fahren, aber so hatten wir einen schönen Einblick, wie es dort so ist!“
Fabienne Becker (Referendarin an der KGS Pattensen und im Studienseminar I Hannover): „Ich finde es gut, dass die Stationen untereinander getauscht werden. Ich hole mir hier heute ganz viele Inspirationen für meinen Unterricht. Es ist super, wie offen und gut dabei alle Schüler sind.“

Bereit für das Französisch-Training an der Realschule: ganz links Französischlehrerin Samira El Bouanani; auf der rechten Seite: Schulleiter Markus Böhm (Dritter von rechts), dann Referendarin Fabienne Becker und Französischlehrerin Mareke Elouardi; Schüler im Französischprofil der Klassen neun und zehn.
Selina Kaska (10b) und Michelle Hartmann (10a) in der Szene: Einchecken im Hotel bei Studienseminarleiterin Meike Ugando-Klar.
Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.