Filetstück an der Germaniastraße verpachtet

Ortstermin mit der Familie Kurtulus an der Germaniastraße (von links): Semih Kurtulus, Bettenlager-Bauleiter Martin Ingebrand, Aktan Uslu, Hasan Kurtulus, Kurtulus-Prokurist Hartmut Völksen und Bettenlager-Vertriebsleiter John Czech.
  • Ortstermin mit der Familie Kurtulus an der Germaniastraße (von links): Semih Kurtulus, Bettenlager-Bauleiter Martin Ingebrand, Aktan Uslu, Hasan Kurtulus, Kurtulus-Prokurist Hartmut Völksen und Bettenlager-Vertriebsleiter John Czech.
  • Foto: Gabriele Gosewisch
  • hochgeladen von Gabriele Gosewisch

LEHRTE (gg). Die Filiale des Dänischen Bettenlagers an der Burgdorfer Straße 72 wird in absehbarer Zeit geschlossen, an der Germaniastraße soll am 1. Juli Eröffnung in neuen Räumen sein. „Man hat sich an uns erinnert“, sagt John Czech, Vertriebsleiter Dänisches Bettenlager. Der Iltener ist seit Jahren deutschlandweit tätig, freut sich über das für ihn heimische Projekt, das aus seiner Sicht eine glückliche Fügung ist. Kurz nachdem der Treude-Baumarkt vor zwei Jahren wegen Insolvenz geschlossen hatte, ist das Areal an der Germaniastraße von Hasan Kurtulus, Inhaber der gleichnahmigen Unternehmensgruppe, übernommen worden. „Es war bekannt, dass für das Bettenlager Platz gesucht wird“, sagt Hasan Kurtulus zu dem aus seiner Sicht einfachen Vertragsverhandlungen. Der Abriss des alten Treude-Baumarktes läuft unter seiner Regie, die „Dänisches Bettenlager GmbH & Co. KG“ hat für mindestens zehn Jahre gepachtet, investiert 800.000 Euro in den Neubau. Acht Mitarbeiter soll die neue Filiale haben. Gebaut wird zudem ein Bürokomplex, in dem firmeninterne Schulungen stattfinden sollen. Insgesamt entstehen 900 Quadratmeter Nutzfläche, 35 Parkplätze und neun Fahrradstellplätze.

Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.