Strom wird billiger
EEG-Umlage entfällt

Lehrte (r/gg). Die Bundesregierung hat beschlossen, die EEG-Umlage zum 1. Juli abzuschaffen. Der Strompreis wird sich demnach um 3,72 ct/kWh netto (4,43 ct/kWh brutto) reduzieren. Die Stadtwerke Lehrte GmbH hat sich umfassend vorbereitet. „Zur Umsetzung werden aktuell die Systeme und Prozesse in unserem Haus angepasst“, teilt Martina Lorenz Fachbereichsleitung Shared Service mit. Fest steht, dass die Stadtwerke Lehrte GmbH die Senkung der EEG-Umlage zu Hundert Prozent an ihre Kunden weitergeben wird. „Der Kunde muss sich um nichts kümmern – die Stadtwerke übernehmen alles Notwendige“, gibt das Unternehmen bekannt.
Um den Aufwand auch für die Kunden so gering wie möglich zu halten, bleibt die Höhe der monatlichen Abschläge unverändert bestehen. Die Berücksichtigung des Wegfalls der EEG-Umlage werde in der Jahresverbrauchsabrechnung 2022 erfolgen, so die Mitteilung. Hierzu werden die Zählerstände zum 30.Juni durch die Stadtwerke abgegrenzt. Eine Ablesung durch den Kunden muss erst wie gewohnt zum Jahresende erfolgen.
Verbräuche zwischen dem 1. Juli bis 31. Dezember werden in der Jahresverbrauchsabrechnung mit einer EEG-Umlage von 0,00 ct/kWh errechnet. Auch bei Umzügen oder Versorgerwechseln zur Beendigung von Verträgen gilt dieses Vorgehen.
„Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, scheuen Sie sich nicht anzurufen oder zu uns ins Kundencenter gegenüber dem Wasserturm zu kommen. Wir sind für Sie da und stehen Ihnen gerne zur Seite“, so Malte Marquardt Teamleitung Kundenservice abschließend.

Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.