Lokalpolitik im Gymnasium

Schüler im parlamentarischen Ablauf im Forum.
2Bilder
  • Schüler im parlamentarischen Ablauf im Forum.
  • Foto: Gymnasium Lehrte
  • hochgeladen von Gabriele Gosewisch

Lehrte (r/gg). „Was gefällt uns eigentlich nicht in Lehrte?“ und „Wie können wir unsere Stadt ansprechender für Jugendliche gestalten?“ Zu den Leitfragen, mit denen sich die Gymnasiasten des neunten Jahrgangs in dem Projekt "Pimp Your Town„ beschäftigt haben, informiert Mike Nolte für die Fachgruppe Politik-Wirtschaft. Für drei Tage wurde ein Jugend-Parlament unter der Regie des Vereins "Demokratie zum Anfassen" gebildet, in dem die Schüler eigene Ideen entwickelten, diese mit hiesigen Ratsmitgliedern besprachen und die Umsetzung im politischen Prozess verfolgten. Auch Bürgermeister Frank Prüße brachte sich ein und nahm erste Ideen der Schüler, wie eine "Verschönerung des Schwimmbads" oder die "Aufstellung kostenloser Wasserspender an zentralen Punkten in der Stadt“ mit auf.
Für die Auswahl und Ausarbeitung der Schüler-Ideen wurden Ausschüsse gebildet, Ausschussvorsitzende gewählt und drei Sitzungen durchgeführt. Argumentieren, Verhandeln und das Bilden von Mehrheiten wurde geübt, um den eigenen Ideen eine Chance auf Umsetzung zu geben.
Den Höhepunkt des Projektes bildete die Schüler-Ratssitzung, in der alle Vorschläge, die es auf die Tagesordnung geschafft haben, verhandelt wurden. Eröffnet wurde die Sitzung von Schulleiterin Silke Brandes, die den Schülern an das Herz legte, sich wann und wo immer möglich politisch einzubringen und Verantwortung für die Geschicke der Stadt zu übernehmen.
Die Sitzung selbst leitete der Stadtratsvorsitzende Dirk Werner. Er führte alle Beteiligten souverän durch die Tagesordnungspunkte, behielt den Überblick. Zum Ende der Sitzung fand er lobende Worte für die kreativen Ideen der Schüler und betonte, dass es eine tolle Erfahrung sei, eine Sitzung zu leiten, die nicht vom sogenannten Fraktionszwang geprägt war, denn die Schüler hatten ihr freies Mandat sehr ernst genommen und auch gegen die Linie der eigenen Partei abgestimmt. 
"Insgesamt freut sich die Fachgruppe Politik-Wirtschaft über drei sehr gelungene Tage lebendigen Politikunterricht, über anregende Gespräche mit Politikern vor Ort und über Schüler, die für sie ganz neue Rollen ganz hervorragend ausgefüllt haben", so der Bericht von Mike Nolte.

Schüler im parlamentarischen Ablauf im Forum.
Dirk Werner, Vorsitzender des Lehrter Stadtrats, hier bei seiner Amtsübernahme im November vorigen Jahres, unterstützte das Schülerprojekt.
Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.