Sportlich überzeugend, politische Akzente am Rand

Solidarität mit der Ukraine: Aligses Damenteam zeigt Flagge.
2Bilder
  • Solidarität mit der Ukraine: Aligses Damenteam zeigt Flagge.
  • Foto: SF Aligse
  • hochgeladen von Gabriele Gosewisch

Lehrte (r/gg). Die Vereinsfarben der Sportfreunde Aligse (SFA) sind seit jeher schwarz und rot und in diese Farben laufen natürlich auch die Volleyball-Damen des Vereins zu ihren Spielen auf. Vor der Partie am vergangenen Samstag gegen den SV Blau-Weiss Aasee trugen Spielerinnen und Trainer jedoch als Zeichen der Solidarität mit der Ukrainischen Bevölkerung und als Protest gegen den russischen Angriff auf das Land blaue und gelbe Shirts und hängten eine Fahne des Landes in die Halle. „Mir ist nicht egal, was in der Welt passiert, deshalb wollte ich ein Zeichen setzen - und die Spielerinnen waren sofort mit dabei“, erklärte Trainer Harald Thiele, der in der Vergangenheit auch als Trainer des Herrenteams immer über den Tellerrand geschaut und wiederholt besondere Aktionen angestoßen hat.
Diese bereits vor dem Spiel gezeigte mannschaftliche Geschlossenheit des SFA-Teams setzte sich nach Anpfiff der Begegnung nahtlos fort. Aligses Frauen – nun wieder in den Traditionsfarben – dominierten von Anpfiff an und zeigten eine beeindruckende Leistung. Die Gäste vom Aasee in Münster konnten nur in den Anfangsphasen der Sätze mithalten, dann setzte sich die Heimmannschaft jeweils schnell und deutlich auf sechs, sieben, ja sogar zehn Punkte ab. Konnten die Münsteranerinnen zwischenzeitlich mal um einige Punkte verkürzen, nahmen die „Gallierinnen“ sofort das Heft wieder in die Hand und stellten den alten Vorsprung wieder her. Mit 25:15, 25:18 und 25:17 gingen die Sätze deutlich an das SFA-Team, das sich nach diesem 3:0 Erfolg über weitere drei Punkte für den Klassenerhalt freuen kann. Als wertvollste Spielerin (MVP) im Siegerteam hatte Kai Annacker, der Trainer der Münsteranerinnen, Zuspielerin Lea Ahlborn ausgemacht, die dafür die vergoldete Auszeichnung erhielt.
„Meine Mannschaft hat heute sehr clever gespielt und bei mehreren möglichen Optionen im Angriff fast immer die richtige Entscheidung getroffen. So überlegen wie heute haben wir in meiner fast zweijährigen Trainertätigkeit bei den Damen wohl noch nicht gespielt – der Sieg war hochverdient“, sparte Harald Thiele nicht mit Lob. Und dies mit Fug und Recht, denn die von ihm und Co-Trainer Christian Franz angeführten Damen drückten dem Spiel permanent den Stempel auf und ließen den Gegner, dem unter dem Aligser Dauerdruck kaum ein kontrollierter Spielaufbau möglich war und selbst nie in Führung gehen konnte, keine Chance.
Da sich zudem Tabellenschlusslicht SCU Emlichheim II am Samstagabend überraschend mit 3:2 Sätzen gegen Bayer Leverkusen II durchsetzen konnte (der erste Sieg Emlichheims in dieser Saison überhaupt), kletterten die Gallierinnen von bisherigen fünften Tabellenplatz gleich zwei Plätze aufwärts auf Rang drei. Am kommenden Wochenende stehen sowohl in der Frauen- als auch in der Männer-Liga nur Nachholspiele auf dem Programm. Allerdings ist noch keines der ausgefallenen Aligser Begegnungen dabei, sodass beide Aligser Teams spielfrei sind.
Harald Thiele und Christian Franz sind dennoch in Sachen Volleyball unterwegs, denn sie nehmen an diesem Wochenende mit den SFA-Mädchen der Altersstufe U20 in Odense auf Fynen (Dänemark) an den Scandinavian Masters teil. Mit dabei ist auch Matthias Raschke, ehemals Trainer der SFA-Damen. Er ergänzt seit einigen Wochen das Trainergespann bei den Mädchenmannschaften der Altersklassen U18 und U20 und ist mit seiner langjährigen Erfahrung und Fachkompetenz eine wertvolle Unterstützung. Bei den Masters, dem größten Juniorenturnier im Norden, das dieses Jahr bereits zum 42. Male stattfindet, treffen Jugendmannschaften aus Deutschland und den Skandinavischen Länder aufeinander. Eine gute Gelegenheit also für das SFA-Team, um Spielpraxis für die Nordwestdeutsche Meisterschaft zu sammeln, die nur eine Woche später in Hildesheim stattfinden wird - so der Bericht von Christian Rauhut.

Solidarität mit der Ukraine: Aligses Damenteam zeigt Flagge.
Die "Gallierinnen" feiern einen souveränen Sieg.
Autor:

Gabriele Gosewisch aus Lehrte

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.