Zugang zur Natur

Initiative lädt zum Mitmachen ein

REGION (r/gg). Begeisterung für Natur und Umwelt zu wecken, diese Kindern und Jugendlichen auf erlebnisreiche und spielerische Art näher zu bringen und so einen Grundstein für umweltgerechtes Handeln zu legen, ist ein zentrales Anliegen des Natur-Netzes Niedersachsen. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss niedersächsischer Natur- und Umweltstiftungen, das zum mittlerweile achten Mal zur Teilnahme an der Naturschutzwoche für Kinder und Jugendliche vom 1. bis 8. November aufruft. An der Naturschutzwoche können sich niedersächsische Umweltstiftungen und weitere ge-meinnützige Organisationen, Schulen oder Institutionen beteiligen. Die Aktionen können Baumpflanzungen, Pflegeeinsätze oder Nistkastenbau sein. Selbstverständlich sind die aktuell geltenden Corona-Vorschriften zu beachten. Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützt die vielfältigen Naturschutzeinsätze und stellt Fördergelder entsprechend ihrer allgemeinen Förderrichtlinie zur Verfügung. Dafür muss zuvor ein Antrag bis spätestens zum 16. September gestellt werden. Informationen zur Antragstellung gibt es auf der Internetseite www.bingo-umweltstiftung.de. Hartmut Schrap, Vorsitzender des Natur-Netzes Niedersachsen, bedankt sich bei der Bingo-Umweltstiftung für die finanzielle Unterstützung, ohne die die vielen kleinen Projekte nicht auf die Beine gestellt werden könnten. Er sagt: „Die Nachwuchsförderung ist ein wichtiges Thema, dem wir uns verschrieben haben. Wir möchten den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich aktiv in ihre Umwelt einzubringen und Interesse am Naturschutz zu entwickeln. Insbesondere in diesem Jahr sind gemeinsame Aktionen in der Natur wichtig, um einen Ausgleich zum digitalen Stress zu schaffen.“