Workshop zur Digitalisierung

Angebot an den lokalen Einzelhandel

Region (r/gg). "Wer heute im lokalen Einzelhandel unterwegs ist, sieht sich mit vielen Herausforderungen konfrontiert", so eine aktuelle Mitteilung der Regionsverwaltung. Nicht nur digitale Angebote sorgten für Konkurrenz, aktuell bedeutete vor allem die Corona-Krise Unsicherheit für die Händler. Es sei höchste Zeit, die Digitalisierung als Chance zu sehen – gerade in unsicheren Zeiten. Die Wirtschaftsförderung in der Regionsverwaltung hat vor Kurzem die Projektreihe „Digital Business Hannover“ in das Leben gerufen. Hier geht es im Kern darum, kleine und mittlere Unternehmen fit für den digitalen Wandel zu machen. Im Rahmen dieser Reihe bietet die Wirtschaftsförderung im Februar zunächst Einzelhändlern eine Art „digitales Fitnessprogramm“ an.
Das Geschäftsmodell oder eigene Überzeugungen müsse dabei niemand aufgeben. „Einzelhändler sollten das analoge Einkaufserlebnis um digitale Angebote und neue Dienstleistungen erweitern“, sagt Wirtschaftsdezernent Ulf-Birger Franz. Bisher haben sich Interessenten aus ganz unterschiedlichen Bereichen für die Workshops angemeldet: Von Kunst über Mode und Textil, Delikatessen bis hin zur Unterhaltungselektronik.
Ulf-Birger Franz sagt: „Den Druck, Online-Angebote zu machen, spürt der Innenstadt-Handel in gleicher Weise wie der Einzelhandel in Stadtteilen und kleinen Orten. Gerade in den kleineren Städten haben inhabergeführte Geschäfte einen wichtigen, standortprägenden Charakter und dürfen uns nicht verloren gehen.“
Bis Ende März sind fünf Online-Workshops geplant, die den lokalen Einzelhandel mit Wissen unterstützen sollen. Die Themenspannweite reicht von eCommerce, Grundlagen der digitalen Infrastruktur bis hin zu einem perfekten digitalen Kauferlebnis für Kunden. Projektleiter Kai Weber von der Wirtschaftsförderung der Regionsverwaltung weiß, dass Digitalisierung im Einzelhandel mehr ist, als nur der Kauf eines neuen Computers: „Die reine Anschaffung neuer Technologien allein garantiert noch keinen Erfolg – es braucht eine Strategie, wie Digitalisierung ganz praktisch im Alltag helfen kann. Die Corona-Zeit zeigt, wie wichtig es ist, sich digital breit aufzustellen. Not muss manchmal sprichwörtlich erfinderisch machen.“
Projektträger ist die Digital Mindset GmbH aus Laatzen. Das Unternehmen ist seit vielen Jahren als Digital-Lotse unterwegs. Es ist spezialisiert darauf, anderen Unternehmen oder Verbänden dabei zu helfen, digitale Angebote in ihre Bereiche zu integrieren. Wer an den Workshops teilnehmen möchte kann sich noch unter www.digitalbusinesshannover.de anmelden.