Viele neue Gesichter auf den Kandidatenlisten der Regions-SPD

BU hinter dem Text!!!

Unterbezirk nominierte seine BewerberInnen für das Regionsparlament

REGION HANNOVER (r/kl). Der SPD-Unterbezirk Region Hannover hat auf seiner Wahlgebietskonferenz am Samstag in Lehrte seine insgesamt 121 Kandidatinnen und Kandidaten in den 14 Wahlbereichen für die Wahl der Regionsversammlung am 11. September dieses Jahres aufgestellt.
Alle Listenplätze wurden in sehr großer Geschlossenheit und ohne Kampfandidaturen vergeben. Fast die Hälfte der Kandidatinnen und Kandidaten sind neu, waren bisher nicht Mitglied der Regionsversammlung. 40 Prozent von ihnen sind Frauen von denen sechs auf den Listenplatz 1 in ihrem Wahlbereich gewählt wurden.
Dr. Matthias Miersch , Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des SPD-Unterbezirkes, sprach von einem erfolgsversprechenden Personalmix und einem großen Signal der Geschlossenheit der SPD in der Region Hannover, das von Lehrte ausgehe.
Einstimmig verabschiedeten die 200 Delegierten das Regionswahlprogramm für 2011 bis 2016. Klarer Schwerpunkt des Programms sei das uneingeschränkte Bekenntnis zu einer öffentlich verantworteten und gesteuerten Daseinsvorsorge in den Bereichen ÖPNV, Gesundheit, Sparkasse und Abfallwirtschaft, so Matthias Miersch.
„Während andere auf Privatisierungen schielen, wollen wir diesen Markenkern der Region Hannover erhalten und weiter verbessern,“ so der Unterbezirksvorsitzende. Ein besonderes Augenmerk gelte zurzeit den schwarz-gelben Versuchen einer Änderung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechtes.
Hierzu verabschiedete die Wahlgebietskonferenz einen einstimmigen Resolutionsbeschluss, der die starke Solidarität der SPD mit den Beschäftigten des Abfallwirtschaftsbetriebes aha zum Ausdruck bringt und sich deutlich gegen die Pläne der Bundesregierung wendet.
Zielsetzung für die anstehende Wahl sei es, stärkste Fraktion in der Regionsversammlung zu werden und eine Gestaltungsmehrheit zu erringen, so Matthias Miersch abschließend.
Die KandidatInnen im Wahlbereich 09 (Lehrte) in der Reihnenfolge ihrer Platzierung auf der Liste:Angela Klingspohn, Rudolf Alker, Jürgen Buchholz, Dr. Bodo Wiechmann, Anette Gilke, Jörg Lahmann, Burkhard Hoppe, Michael Rheinhardt und
Klaus Finger.
BILDUNTERSCHRIFT:
Sieht von der erfolgreichen Aufstellung und dem „Mix“ der SPD-KandidatInnen ein Signal in die Region ausgehen: Der Bundestagsabgeordnete und Unterbezirksvorsitzende Dr. Matthias Miersch. Foto: SPD UB