Solares Wellenreiten beim regionalen Solarfest Hannover

Sonntag auf dem hannoverschen Opernplatz

HANNOVER (r/kl). Das Solarfest lädt am Sonntag, 20. Mai, zu einer sportlichen Herausforderung ein: Beim solaren Wellenreiten mitten auf dem hannoverschen Opernplatz können sich alle BesucherInnen im Surfen üben. Wer hält sich am längsten auf dem schwankenden Brett, bis er herunterfliegt und in einer dicken weichen Matte landet?
Das solare Wellenreiten ist das Highlight auf dem 15. Solarfest in Hannover. Von 11.00 bis 18.00 Uhr werden Georgstraße und Opernplatz zur Bühne für Solarenergie und sonnige Unterhaltung. Das beliebte Klimaschutzevent in der Region Hannover präsentiert sich erneut als Partner des morgigen Autofreien Sonntags in Hannover. Mehr als 40 Aussteller sorgen dabei für ein buntes Programm rund um den Klimaschutz.
Surfen mit Sonnenkraft
Den Strom für den Surfsimulator produziert direkt vor Ort eine Photovoltaik-Anlage: Auf einer Dachschräge von vier mal zwölf Metern sind Module installiert. Weil viel Strom in privaten Haushalten aber am Abend verbraucht wird, stellt sich mit dem Speichergerät Energy Storage S10 erstmalig die Möglichkeit der Speicherung von Strom vor. „Frei nach dem Motto ‚Unsere Sonne scheint auch nachts‘ zeigt hier das Solarfest, was mit Photovoltaik alles möglich ist“, sagt Eberhard Röhrig-van der Meer, Geschäftsführer des Umweltzentrums Hannover und Mitveranstalter des Solarfests - neben "proKlima" und der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover.
Bobbycars mit Sonnenkraft und Solarcruiser
Ab 13.00 Uhr startet auf der Georgstraße die vierte "enercity Solar Bobbycar Challenge". 22 jugendliche Teams von hannoverschen Schulen und Ausbildungsbetrieben treten im rasanten Bobbycar-Rennen gegeneinander an. Ihre solarbetriebenen Fahrzeuge haben sie selbst gebaut, getunt und gestaltet. Die Bausätze dazu haben Schüler und Schülerinnen von den Stadtwerken Hannover spendiert bekommen, die Azubiteams von ihren jeweiligen Ausbildungsbetrieben. Die drei schnellsten und das am fantasievollsten gestaltete Bobbycar gewinnen attraktive Preise.
Klimaschutz live erleben
Wer ein echtes Solarfahrzeug kennenlernen möchte, kann sich auf dem Stand der Hochschule Bochum den BOCruiser näher betrachten. Dieser Sonnenwagen der angehenden Ingenieure aus Bochum startete bereits bei der "World Solar Challenge" in Australien. Er geht in der Reihe der Solarfahrzeug der Hochschule Bochum eine neuen Innovationsschritt in Richtung Alltag und sieht schon fast wie ein normales Auto aus
Gewinnspiel, Musik und Akrobatik
Das diesjährige Gewinnspiel des Solarfests hat dazu die passende Preisfrage: „Wie groß muss denn eine Photovoltaikanlage sein, um einen durchschnittlichen Vier-Personenhaushalt ganzjährig mit Strom zu versorgen? Unter allen richtigen Antworten werden über 20 Gewinne verlost. Der Hauptgewinn ist ein Menü für vier Personen in einem französischen Bio-Restaurant.
Die Solarfestbühne auf dem Opernplatz bietet von 11.00 bis 18.00 Uhr Informationen und Unterhaltung für die ganze Familie. Unter dem Motto „Klimaschutz live erleben“ erwartet die Besucher Livemusik von "The Jetlags". Das Zirkusprojekt "Salto" mit Jugendlichen aus Hannover zeigt Akrobatik und lädt Kinder in seinen Mitmachzirkus ein.
Weitere Aussteller auf dem Solarmarkt informieren über Solar-, Heizungs- und
Gebäudetechnik, zur Wärmedämmung an Gebäuden, Passivhaustechnologien, über das Stromsparen im Haushalt und zu aktuellen Förderprogrammen.
Auch 2012 ist das Solarfest wieder Partner des Autofreien Sonntags – der größten Asphaltparty Norddeutschlands. Hier wird ausgiebig geradelt, geskatet, getanzt, geturnt, gemalt und gestaunt. Über 150 Organisationen, Vereine und Unternehmen präsentieren in Hannovers Innenstadt ihre Ideen für den Schutz des Klimas, für mehr Bewegung und eine l(i)ebenswerte Wohnumwelt.