RCK-Oldtimer-Karawane begeisterte in Hannover und im Burgdorfer Land

Allein zehn Vorkriegsmodelle fuhren im geführten Teilnehmerfeld der 45. RCK/ADAC-Oldtimerausfahrt mit, hier ein BMW 327 Cabrio, Bj. 1938 beim Start von der BMW Filiale im ExpoPark Hannover. (Foto: Walter Klinger)

RCK-Rallye startete erstmals vom ExpoPark – Tausende an der Strecke

HANNOVER/ALTKREIS/LEHRTE (kl). Vor futuristischer bis ländlicher Kulisse fand die „45. RCK/ADAC-Kleeblattausfahrt“ für zwei- und vierrädrige Oldtimer der Straße am Sonntag eine Rekordtteilnahme: Otto Grethe, Vorsitzender des in Lehrte-Aligse ansässigen Rally Club Kleefeld (RCK) konnte sich mit seinen 50 HelferInnen über 133 noch im Regen von BMW im Expopark Hannover startende TeilnehmerInnen freuen.
In schönstem Messe-Ambiente und umgeben von modernster BMW-Autotechnik, traf die lange Oldtimer-Karawane, den Eingang zur „Ideen-Expo“ gleich gegenüber, schon in Hannover auf großes Interesse. Im Altkreis Burgdorf säumten dann mehrere tausend ZuschauerInnen die Straßen, besonders zum Sektempfang beim Verkaufsoffenen Sonntag in Lehrte. Bei der Mittagspause auf dem Erlebnishof Lahmann war durch die Besucher das komplette Otzer Ortszentrum zugeparkt.
RCK-Fahrtleiter Jürgen Feigenspan erfreute unter anderen die große Zahl von gleich zehn Vorkriegsfahrzeugen. Diese schmucken 70- und 80-jährigen automobilen Schönheiten fuhren meist im geführten Teilnehmerfeld vorweg. Bei der Rallye-Zielfahrt holte Robert Balzer aus Niestetal mit Beifahrer Gerhatd Sieling aus Göttingen in seinem NSU Prinz 1000 L, Baujahr 1964, den Gesamtsieg, bei den Motorradfahrern gelang dies Mabfred Reinfeld aus Tostedt auf seiner BMW R 51/3. Bester aus dem Altkreis war Vorjahressieger Guido Imhof aus Burgdorf auf Gesamtplatz 5. Der geübte Rallyefahrer startete dieses Mal als Beifahrer von Hans Jochen Martini aus Bockenem im VW Porsche 914/4, Baujahr 1971. Darüber hinaus vergab BMW Preise für die besten Oldtimerautos und Motorräder dieser Marke.