Kulturelles aus der Box

Wissen und Methoden aus der Box: Sandra Kilb, Bildungsreferentin bei der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen, präsentiert die KultBox. (Foto: LKJ Niedersachsen)

Kompaktes und Methoden zum Download

Region (r/gg). Wie plane ich ein Projekt? Wo gibt es Fördermittel? Wozu brauche ich eine Rechtsberatung? Diese Fragen stellen sich Kulturschaffende, die mit Schulen zusammenarbeiten wollen, oft – und erhalten nun mit der kostenfreien KultBox kurze und präzise Antworten zu sechs Themenbereichen der Kulturellen Bildung.
„Mit der KultBox geben wir Kulturschaffenden und Teilnehmenden von Förderprogrammen hilfreiche Impulse für gelingende Kooperationen an die Hand“, sagt Sandra Kilb Bildungsreferentin bei der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen (LKJ) und Mitautorin der KultBox. „Wir beantworten die Fragen, die uns in der täglichen Beratungsarbeit am häufigsten erreichen – zum Beispiel zur Vertragsgestaltung oder zum Kosten- und Finanzierungsplan bei Fördergeldern. Darüber hinaus bilden die Inhalte unsere Erfahrungen aus über 15 Jahren Berufspraxis ab.“
Die Box enthält neben anschaulichen Grafiken und Checklisten auch viele Praxistipps und wurde in kleiner Auflage als Karteikarten-Box produziert. „Das Hauptaugenmerk liegt aber auf der digitalen Version, die auf unserer Website zum Herunterladen bereitsteht“, ergänzt Sandra Kilb. „Denn wir möchten möglichst viele Interessierte auf dieses Angebot aufmerksam machen und sie bei ihrem Engagement für Teilhabe an Kultureller Bildung unterstützen.“
Die KultBox kann ab sofort heruntergeladen werden unter: https://kulturmachtschule.lkjnds.de/kultbox.html.