Jetzt das Geld für das Schulbedarfspaket sichern

Für Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien, Schulranzen, Rucksack, Sportzeug

HANNOVER (r/kl). Zum Start des neuen Schuljahrs müssen Schülerinnen und Schüler regelmäßig mit neuen Schulmaterialien ausgestattet werden. Die Anschaffung kann teuer werden. Das im März im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes geschaffene Schulbedarfspaket stellt sicher, dass auch Kindern aus bedürftigen Familien sich mit Schreib-, Rechen- und Zeichenmaterialien sowie Schulranzen, Rucksack und Sportzeug versorgen können.
„Kinder sind teuer, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Deshalb sollten die Eltern sich jetzt das Schulbedarfspaket sichern“, sagt Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan.
Das Schulbedarfspaket wird durch zwei Zahlungen gewährt: 70 Euro erhalten bedürftige Familien zu Beginn des neuen Schuljahrs und 30 Euro zu Beginn der zweiten Schuljahreshälfte. Wenn Familien Wohngeld oder den Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz beziehen, werden diese Beiträge nicht automatisch ausgezahlt. Diese Familien müssen zum Erhalt des Schulbedarfspaketes einen gesonderten Antrag stellen.
Der Antrag kann bei der für das Bildungs- und Teilhabepaket zuständigen Behörde der Stadt oder des Landkreises gestellt werden. Wer kein Formular hat, kann das auch formlos erledigen.