Fallzahl zum Virus

REGION (gg). Am Meldetag Dienstag, 26. Mai, hat die Regionsverwaltung in der Summe 2.266 Menschen registriert, die sich seit Anfang März in den 21 Städten und Gemeinden der Region Hanover mit dem Corona-Virus infiziert haben. Davon sind 2.005 Personen als genesen aufgeführt. 105 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersdurchschnitt der Verstorbenen liegt bei 82,6 Jahren. Somit sind am Meldetag 26. Mai in der Region mit aufgerundet 1,3 Millionen Einwohnern 156 Menschen infiziert, davon in Lehrte acht und in Sehnde ein Mensch. Am Meldetag Mittwoch, 27. Mai, notierte die Regionsverwaltung 166 Infizierte, davon in Lehrte weiterhin acht und in Sehnde zwei. Am Dienstag wurden 91 Patienten mit nachgewiesener oder mutmaßlichen Corona-Virus-Infektion gemeldet, die in Krankenhäusern der Region Hannover behandelt werden, davon 24 auf der Intensivstation. Am Meldetag Mittwoch waren es 86 Patienten, davon 20 auf der Intensivstation - so die Mitteilung der Regionsverwaltung, die das Bürgertelefon mit der Rufnummer 0800 7313131 zum Ende des Monats Mai abschaltet. Die Hotline des Gesundheitsamts unter 0511 616 43 434 ist weiterhin montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr erreichbar. Per E-Mail können weiterhin Fragen an das Postfach coronvirus@region-hannover.de geschickt werden.