Erklärung für Erziehungsberufe

Regionsverwaltung macht Ausbildungsangebot

Region (r/gg). Bis zum Jahr 2025 fehlen nach aktuellem Stand rund 650 Fachkräfte aus dem Bereich der Pädagogik in der Region Hannover. Damit in drei Jahren keine Versorgungslücke entsteht, hat die Verwaltung rund einhundert neue Schulplätze an den Berufsschulen geschaffen und seit 2021 ein Innovationsvorhaben gestartet, um Quereinsteiger für die Ausbildung zu begleiten. Regionspräsident Steffen Krach sagt: „Wir brauchen Fachkräfte in der Region Hannover. Gerade die pädagogischen Berufe sind immens wichtig. Jeder, der mit jungen Menschen zusammenarbeitet weiß, wie erfüllend diese Tätigkeiten sein können. Deswegen sind wir als Region Hannover dankbar über jede und jeden, der diesen Weg einschlagen möchte.“
Damit Interessierte schnell und kompakt einen ersten Überblick über das bekommen, was ihnen in der Region Hannover geboten wird, hat die Beschäftigungsförderung nun eine Übersichts-Broschüre veröffentlicht. Dort sind 34 Ausbildungsangebote an neun Einrichtungen aufgeführt, inklusive Kurzbeschreibung und Kontaktdaten.
Die Broschüre wurde an alle Kindertagesstätten und an die ausbildenden Schulen versandt und ist im Netz unter https://www.hannover.de/Wirtschaft-Wissenschaft/Ar... abrufbar. Unter dem genannten Link finden Interessierte auch berufsbezogene FAQs und können sich durch Erfahrungsberichte von potenziellen Vorgängern klicken.