Busse und Bahnen einfacher nutzbar

GVH und Regiobus kündigen neue Tarife an

REGION (r/gg). Wer die Bahn genutzt hat und am Hauptbahnhof Hannover ankommt, hat meist noch einen Weg vor sich. Die Vernetzung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Stadtbahnen haben die Verkehrsbetriebe GVH und Regiobus im Blick. Deshalb gibt ab 9. Dezembereine wesentliche Verbesserung im Niedersachsentarif - so die Ankündigung der Unternehmen. Bei Einzel-, Hin- und Rückfahrkarten und Gruppenkarten im Niedersachsentarif ist dann die Nutzung von Bussen und Stadtbahnen im GVH für eine Fahrt am Start- und Zielort automatisch und ohne Aufpreis inbegriffen. Dies gilt in der GVH-Ticketzone, in der sich der auf der Zugfahrkarte genannte Start- oder Zielbahnhof befindet – also in der Ticketzone Hannover, Umland oder Region. Die bisher ausschließlich wahlweise bestehende „Anschlussmobilität“ wird somit zum Fahrplanwechsel erheblich ausgeweitet.
„Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs wird damit im Tarifgebiet des GVH für Gelegenheitsfahrer und Besucher von außerhalb wieder ein Stück vereinfacht. Sie müssen sich keine Gedanken mehr über die richtige Ticketwahl machen. Damit kommen wir unserem Ziel, einfache Mobilität für alle anzubieten, erneut einen Schritt näher“, sagt GVH-Geschäftsführer Ulf Mattern. So kann der Fahrgast beispielsweise mit einer Hin- und Rückfahrkarte Hannover Hbf – Emden – Hannover Hbf im Nahverkehr des Niedersachsentarifs mit dem gleichen Ticket bereits seine Fahrt mit der Stadtbahn zum Hauptbahnhof Hannover im Stadtgebiet Hannover antreten und sie nach der Rückfahrt von Emden nach Hannover auch mit einer entsprechenden Rückfahrt abschließen.
Der zusätzliche Service wird durch den zusätzlichen Fahrscheinaufdruck „und örtlicher Nahverkehr“ erkennbar, Fahrten über eine Ticketzone hinaus sind damit allerdings nicht inbegriffen. Dafür muss wie bisher ein eigener Fahrschein gelöst werden.
Pendler werden ab dem 9. Dezember ebenfalls von der ausgeweiteten Nutzungsmöglichkeit profitieren: Sie können als Inhaber von Monatskarten oder Jahresabos des Niedersachsentarifs wenn gewünscht für die gleiche Geltungsdauer eine preislich um 50 Prozent ermäßigte „Anschlusszeitkarte“ für die GVH-Ticketzone erwerben, in der sich der Start- oder Zielbahnhof befindet.