Auch aktuelles Automobilangebot „auf einen Blick“ lockt zur Freizeitmesse ABF Hannover

Ersparen die Wege von Autohaus zu Autohaus: Die „Automobiltage Hannover 2011“ auf Norddeutschlands größter Freizeitmesse ABF. (Foto: Fachausstellungen Heckmann)

Und bei den „Autotagen Hannover“ gleich zum Probefahren …

HANNOVER (r/kl). Das ist die Pflichtveranstaltung für jeden Autofan: Die „Autotage 2011“, im Rahmen Norddeutschlands größter Freizeit- und Einkaufsmesse ABF auf dem Messegelände Hannover, sind vom 29. Januar bis zum 6. Februar Treffpunkt für alle, die mit einem neuen Traumauto in den Frühling starten möchten – alle Top-Marken unter einem Dach, dazu spannende Sonderschauen.
Und: Der Kunde muss nicht von Autohaus zu Autohaus fahren sondern genießt in Halle 24 den Vorteil kurzer Wege. Man kann zwischen den jeweiligen Modellen und Marken pendeln, sich professionell beraten lassen, Sonderangebote studieren und Preise direkt miteinander vergleichen.
Doch die „Autotage Hannover 2011“ bieten noch einen weiteren Vorteil: Gleich gegenüber, in der Messehalle 26, stehen alle Fahrzeuge noch einmal – direkt zum Einsteigen und Probefahren.
Mit dabei sind alle führenden Top-Marken wie Mercedes, VW, Audi, Opel, Fiat, Ford, Toyota, Citroen, Mazda und viele mehr.
Das Segment SUV, SAV und Cabrios wird bei den „Autotagen Hannover“ durch zwei zusätzliche Sonderschauen abgebildet, des Weiteren präsentiert Energieriese E.ON eine Sonderschau in Sachen Elektromobilität, ein elegant gestalteter Gastronomiebereich rundet die „Autotage Hannover 2011“ ab.
Die „Autotage Hannover“ im Rahmen der ABF 2011 sind vom 29. Januar bis zum 6. Februar auf dem Hannover-Messegelände täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro (ermäßigt neun Euro), für Schüler und Jugendliche von 7 bis 18 Jahren fünf Euro, Kinder bis sechs Jahre sind frei. Das
günstige Nachmittagsticket (gültig Montag bis Freitag ab 15.00 Uhr) kostet fünf Euro.