Zuschuss für Ausbau der K113

1.2 Millionen Euro Landesmittel für die Ortsdurchfahrt Isernhagen K.B. und F.B.

ISERNHAGEN (r/bs). Mit dem Jahresbauprogramm 2019 zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden fördert das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung die kommunale Straßeninfrastruktur.
Seit dem Jahr 2018 stehen dafür jährlich 75 Millionen Euro zur Verfügung. Nun steht fest, dass auch der Ausbau der K113 in der Ortsdurchfahrt Isernhagen K.B. und F.B. finanziell mit 1.2 Mio Euro bei 2 Mio Euro Gesamtkosten gefördert wird.
„Die niedersächsischen Verkehrswege – ob in den Orten oder zwischen Städten – sind die Lebensadern unseres Bundeslandes. Mit den Fördergeldern versetzen wir die Kommunen in die Lage, ihre Verkehrsinfrastruktur auszubauen und zu verbessern. Das betrifft sowohl den Neubau, als auch den verkehrsgerechten Ausbau von verkehrswichtigen Straßen, Radwegen, Ortsdurchfahrten und Brücken", so Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann.
Auch der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann freut sich über den finanziellen Landeszuschuss für seinen Wahlkreis. „Es wurde höchste Zeit, dass diese Straße saniert wird. Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hat oberste Priorität."
Die Zuschüsse des Landes an die Kommunen stammen aus Mitteln des Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (NGVFG). Wann genau die einzelnen Projekte begonnen werden, liegt in der Hand der Region Hannover als Baulastträger.