Zauberhaftes Weihnachtsreiten beim RuF Neuwarmbüchen

PRE-Hengst Nefarius mit seiner Reiterin Yvonne Bokemeyer im „Kleinen Wintermärchen". (Foto: Friederike Roth)

Freiheitsdressur, Märchen und der Weihnachtsmann

NEUWARMBÜCHEN (r/bs). Ein abwechslungsreiches und interessantes Programm wurde den zahlreichen Zuschauern des diesjährigen Weihnachtsreitens des Reit- und Fahrvereins Neuwarmbüchen am 4. Advent auf dem Hof Döpke geboten.
Nach einer gelungenen Dressurquadrille, in der die vier vereinseigenen Schulpferde Biggy, Foxi, Mira und Komet vorgestellt wurden, folgten zunächst eine Rasseportraitvorstellung mit Islandpferdwallach Snörp, der von seiner Besitzerin Denise Splinter präsentiert wurde. Nachfolgend waren mehrere beeindruckende Voltigiervorführungen der verschiedenen Voltigiergruppen des Vereins zu bewundern, die Jüngsten als Katzen und Mäuse verkleidet, die Älteren in Aktion als Duo und auf dem Holzpferd.
Im Anschluss folgten eine Freiheitsdressur mit Friesenhengst Quirinus, vorgestellt von Friederike Roth sowie das liebevoll einstudierte „Kleine Wintermärchen" mit Shetlandponystute Cory, geritten von Jona Rolke, und PRE-Hengst Nefarius, geritten von Yvonne Bokemeyer.
Unter der Leitung von Reitsportwartin Ann-Katrin Dames erntete der „Zirkus RonScally" viel Applaus - eine Vorführung, bei der die Jugendlichen einstudierte Zirkuskunststückchen mit ihren Pferden zeigten.
Wieder mit dabei waren auch dieses Jahr eine Tanzdarbietung sowie das gerittene Märchen, diesmal „Aschenputtel", bei dem auch schon die allerjüngsten Reiterinnen mitwirken. Sowohl Texte als auch Kulissen wurden unter der Leitung von Ann-Kathrin Zeyn und Lilli Grüneberg von den Kindern selbst ausgedacht bzw. angefertigt.
Als letzte Darbietung war nochmals Friesenhengst Quirinus zu sehen: Das gerittene Schaubild „Gregorian on Fire", welches von vier Mönchen in Kutten mit Fackeln begleitet wurde, erhielt viel Applaus vom begeisterten Publikum.
Schließlich war es wieder soweit: die Halle wurde verdunkelt und der Weihnachtsmann wurde von Helmut Döpke mit seinem Schimmelgespann vor der Kutsche hereingefahren. Die zahlreichen Kinder freuten sich - wie in jedem Jahr - über die bunt gefüllten Weihnachtstüten, die an alle verteilt wurden.
Für die zahlreichen Spenden, die auf der Veranstaltung für die Reittherapie der Lebenshilfe Burgdorf e.V. gesammelt wurden, bedankt sich der Vereinsvorstand sehr herzlich und wird das Geld in den kommenden Tagen persönlich überreichen.