Wolfgang Schneider mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet

Bürgermeister Arpad Bogya verlieh Gemeindebrandmeister Wolfgang Schneider die Goldene Ehrennadel mit Urkunde. (Foto: Renate Tiffe)

Gemeindebrandmeister ist mehr als 25 Jahre ehrenamtlich tätig

ALTWARMBÜCHEN (ti). In der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause verlieh Bürgermeister Arpad Bogya dem Gemeindebrandmeister Wolfgang Schneider die Goldene Ehrennadel mit Urkunde der Gemeinde. Schneider wurde ausgezeichnet für seine mehr als 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen.
Der gebürtige Isernhagener, Jahrgang 1960, begann seine Laufbahn 1984 als Atemschutzbeauftragter und 1986 als stellvertretender Gruppenführer bei der Freiwilligen Feuerwehr in FB. Von 1992 an war er dort Ortsbrandmeister. Danach übernahm er ab 2004 das Gemeindekommando, ein Amt,
das er bis heute innehat.
Bogya hob das besondere Engagement hervor, das über seine Funktionen hinausging. So bewirkte Schneider, dass im Jahr 1995 mit Hilfe einer Spendenaktion die Anschaffung eines Mannschaftswagens für FB möglich wurde. 1997 gründete er die gemeinsame Jugendfeuerwehr für FB und KB. Das 100-jährige Bestehen der Ortsfeuerwehr FB konnte mit seiner Initiative gefeiert werden. 2003 sorgte er mit einer Unterschriftenaktion für den Erhalt des Standortes. 2006 erstellte er ein Arbeitsprogramm für die Fahrzeugbeschaffung und 2008 führte er das Verwaltungsprogramm für die Isernhagener Feuerwehr ein. Auch die neue Wehrgliederung nach der Feuerwehrverordnung, u.a. mit der Erweiterung der Führungsstrukturen, trägt seine Handschrift.
Nicht unbeteiligt ist er an dem Plan für einen gemeinsamen Standort für die Wehren von FB und KB, den sich die beiden Ortsbürgermeister auf ihre Fahnen geschrieben haben. Schneider betont, dass es sich lediglich um das künftige Gebäude handeln soll, für das die Politik noch die Rahmenbedingungen schaffen müsse.