Wertstoffplatz wird geschlossen

Die illegale Abfallentsorgung auf dem Wertstoffsammelhof „Am Kirchorster See“ führt nun zur Schließung der Anlage. (Foto: Svenja Theunert/Gemeinde Isernhagen)

Illegale Müllablagerungen führen zur Schließung

ISERNHAGEN (r/bs). Der Gemeinde Isernhagen weist darauf hin, dass der Wertstoffsammelplatz am Kirchhorster See Ende 2019 geschlossen wird.
Der Wertstoffsammelplatz, der bereits seit 2014 an dem Standort betrieben wird, befindet sich außerhalb der sozialen Kontrolle. Die Hoffnung, dass sich mit der zunehmenden Bebauung durch Unternehmen im Gewerbegebiet Trennemoor eine Verbesserung bezüglich der illegalen Müllablagerungen einstellt, hat sich leider nicht erfüllt.
Gerade nach den Wochenenden finden sich hier besonders viele illegale Abfälle unterschiedlichster Zusammensetzung. Aufgrund fehlender sozialer Kontrolle kommt es besonders hier immer wieder zu illegalen Abfallabstellungen. Eine Überwachung per Kamera ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich.
Im Bereich des Wertstoffsammelplatzes „Am Kirchhorster See“ in der Gemeinde Isernhagen kommt es immer wieder zu starken Vermüllungen. Trotz täglicher Reinigung an den Werktagen konnte das Erscheinungsbild des Wertstoffsammelplatzes nicht wesentlich verbessert werden. Aufgrund der Entsorgung von Essensresten hatten sich zeitweise auch Ratten dort angesiedelt.
Es wurde der politische Beschluss gefasst, den Standort am Kirchhorster See Ende 2019 ersatzlos aufzulösen. Bis Ende 2019 ist die Verwertungsmöglichkeit am Kirchhorster See noch gegeben. Ab dem 01.01.2020 ist das Abladen von Glas, Papier, Alttextilien und sonstigen Abfällen dort verboten.