„Wer macht denn so etwas?“

Ilse Beckmann zeigt die Hängegeranie, die lieblos auf die Ruhestätte geworfen wurde, nachdem eine frisch gepflanzte Knollenbegonie entwendet wurde.

Grabsträuße und Pflanzen auf dem Friedhof Kirchhorst entwendet

VON DANA NOLL

KIRCHHORST. Seit nunmehr 30 Jahren pflegt Ilse Beckmann einige der Ruhestätten auf dem alten Friedhof in Kirchhorst. Doch, so etwas hat die 82-jährige bislang noch nicht erlebt. „Ich bin erschüttert. Wer macht denn so etwas. Das ist wirklich gemein“, schimpft die Kirchhorsterin, „Die Grabpflege macht viel Arbeit. So etwas tut man einfach nicht.“
Am Pfingstwochenende wurden einige große Blumensträuße sowie Pflanzen von den Gräbern entwendet. Dabei waren die Täter besonders dreist und gruben eine große Hortensie sowie eine frisch gepflanzte Knollenbegonie sogar aus. Besonders seltsam ist, dass auf dem Pflanzplatz der Knollenbegonie eine Hängegeranie hingeworfen wurde.
„Das kann ich gar nicht verstehen, was soll das denn“, so Ilse Beckmann, „Wenn ich die erwische, dann gibt es Ärger!“ An einen Streich hingegen glaubt die Rentnerin nicht: „Das kann ich mir nicht vorstellen.“ „In den nächsten Wochen“, verspricht sie, „besonders aufmerksam zu sein.“