„Weltklassik am Klavier“ im Isernhagenhof

In der Reihe „Weltklasse am Klavier“ am 4. September im Isernhagenhof spielt der Pianist Gabriele Leporatti Werke von Mozart & Liszt, Schubert & Schumann. (Foto: ©M.Borggreve)

Fantasien: Mozart & Liszt, Schubert & Schumann

ISERNHAGEN (r/bs). Gerade zurück von seiner China-Tournee gastiert der Pianist Gabriele Leporatti – preisgekrönt unter anderem beim Dorothy McKanzie Award, New York – mit seinem aktuellen Programm „Weltklassik am Klavier - Fantasien -Mozart & Liszt, Schuber & Schumann!" am Sonntag, den 4. September, um 17.00 Uhr im Isernhagenhof.
Höchst sensibles Einfühlungsvermögen gepaart mit akkurater technischer Brillanz vereinen sich in den Interpretationen von Gabriele Leporatti und lassen sie so zu einem unvergesslichen Hörgenuss werden. Mit seinem aktuellen Programm entführt der Italiener sein Publikum in das weite Reich der Fantasien.
Gabriele Leporatti eröffnet sein Programm mit der wunderbaren Fantasie in d-Moll von Mozart, mit der er direkt zu Beginn des Konzertes seine sensible Interpretationsstärke unter Beweis stellt.
Der italienische Pianist Gabriele Leporatti begann schon im Alter von 6 Jahren seine musikalische Ausbildung und mit 19 graduierte er mit Auszeichnung am "L.Cherubini" Konservatorium in Florenz. Seitdem hat er sein Können durch Studien bei diversen renommierten Pianisten verfeinert. Gerade mit diesem Können überzeugte er in den letzten Jahren auch immer wieder die Jurys bekannter Wettbewerbe und gewann diverse nationale und internationale Preise.
Nach der Präsentation von Auszügen aus Leoš Janácek „Auf verwachsenem Pfade" dann der Höhepunkt der ersten Konzerthälfte: Liszts Vallée d'Obermann – eine Vertonung des Briefromans „Oberman" des französischen Schriftstellers Etienne-Pivert de Senancourt. In seiner literarischen Fülle beschreibt er das Wechselbad der Gefühle - Verzweiflung, Liebesleid, Lebenslangeweile, ungestillte Sehnsucht, Pessimismus und Resignation. Liszts Komposition greift genau dies auf und stellt den Pianisten damit vor eine wirkliche Herausforderung, die ihm schier unglaubliche Fähigkeiten abverlangt.
Nach der Pause dann Schuberts unvergleichlich schöne Klavierkomposition „Impromptu in c-Moll“. Zum krönenden Abschluss und absoluten Höhepunkt präsentiert Leporatti dann die Fantasie in C-Dur von Robert Schumann. – phantastisch und leidenschaftlich ist auch sie wieder die Vertonung von immerwährenden Stimmungswechseln - Sehnsucht und zögerndes Suchen im Wechsel mit unruhigem, temporeichem Vorwärtsdrängen.
Der Eintritt kostet 20 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei. Reservierungen telefonisch unter 04927 18 79 49 oder per Email an info@weltklassik.de, www.weltklassik.de.