Weihnachtskarte für den MP

Die achtjährige Grundschülerin Finja aus Altwarmbüchen durfte dem niedersächsischen Ministerpräsidenten die handbemalte Weihnachtskarte persönlich übergeben. (Foto: Abiebatu Afra Penczner/AWO)

Finja aus Altwarmbüchen übergibt selbst gestaltete Weihnachtskarte an Stephan Weil

Hannover/Altwarmbüchen (r/bs). „Ein richtig tolles Geschenk“, findet der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil die selbst gestaltete Weihnachtskarte von Finja.
Ein aufregender Moment für die Achtjährige aus dem AWO Hort in Altwarmbüchen. Sie überreichte gestern dem niedersächsischen Ministerpräsidenten persönlich die handbemalte Karte vor dem großen Weihnachtsbaum im Foyer der niedersächsischen Staatskanzlei.
„Du brauchst nicht aufgeregt sein“, versichert Stephan Weil der Grundschülerin. „Doch, weil du der Ministerpräsident bist“, findet Finja. Aber schon einen Augenblick später sind beide ins Quatschen gekommen und verstehen sich prächtig. Als Dankeschön darf sich Finja aus dem Büro des Ministerpräsidenten noch ein Geschenk aussuchen, die Entscheidung fällt schnell: Es soll die niedersächsische Quietscheente sein.
Finjas Weihnachtskarte ist eine von über 200 tollen Kunstwerken, die AWO Hort-Kinder aus dem AWO Hort in Garbsen und dem AWO Hort in Altwarmbüchen dieses Jahr gestaltet haben. Die Unternehmenssparte JUKI der AWO Soziale Dienste Bezirk Hannover gGmbH versendete in diesem Jahr nur diese selbst gemalten Unikate.